„DISINTEGRATION“ – EINE HOCHEXPLOSIVE FOTOREIHE

am 14. Januar 2014

0114_disintegration_main

Ein Mercedes 300 SLR, ein Ferrari 330 P4 und ein Jaguar E-Type sind definitiv Burner-Autos. Das findet auch der Fotograf Fabian Oefner und ließ bildlich die Fetzen fliegen. Mit seinem Projekt: „Disintegration“ mischt der junge Schweizer die M.A.D. Gallery Genf mächtig auf und bringt dabei nicht nur Automobilliebhaber ins Schwärmen. Mit seinen Fotografien verbindet der gebürtige Schweizer Kunst mit Wissenschaft auf eine phänomenale Art und Weise.

DETAILVERLIEBT
Um eine perfekt dargestellte Momentaufnahme während einer Explosion zu inszenieren, zerlegte der Künstler die Modellautos in hunderte von Einzelteilen. Dabei platzierte der 29-Jährige Schrauben, Motorhauben oder Stoßstangen auf kleinen Styroporplatten bzw. auf Nadelspitzen, um sie auf die entsprechende Höhe zu bringen. Anschließend fotografierte er diese vor einer Leinwand ab und brachte sie am Computer wieder zusammen, was bei 2000 Bildern pro Auto eine echte Herausforderung darstellt.

Automobilliebhaber und Sammlerfreunde können die fertigen Momentexplosionen noch bis Mai 2014 bestaunen. Weitere Infos zur Ausstellung sowie ein Portrait über Fabian Oefner finden Sie auf der Homepage der M.A.D. Gallery Genf.

 

 

 

Vorheriger ArtikelMODEWOCHEN 2014, TEIL 1: LONDON Nächster ArtikelTRENDBERICHT HERBST/WINTER 2014 – TEIL 1