Du bist, was Du fährst – eine Auto-Typologie

am 11. November 2016

161111_autotyp_main

Porsche-Fahrer haben viel Geld, BMW-Besitzer sind spießig und alle Lehrer fahren einen VW? Das sind allgemeine Klischees. Für die meisten deutsche Männer ist das Auto auch heute noch eine Art Status-Symbol, mit dem sie sich (mehr oder weniger) identifizieren. Und welchen Wagen fahren Sie?

DER RELAXTE

Sie finden: In der Ruhe liegt die Kraft. Leute, die Sie nicht kennen, bezeichnen Sie als satt und gesetzt. Darüber können Sie aber nur schmunzeln. Schließlich haben Sie es bereits geschafft – und die anderen eben noch nicht. Ihr Highlight: Ein großer schattiger Parkplatz direkt vor dem Zielgebäude. Ihr Auto: Mercedes S-Klasse, Audi A8.

DAS ALPHA-MĂ„NNCHEN

Sie schwimmen nicht gerne mit dem Strom und identifizieren sich mit Ihrem Wagen, wie kaum ein anderer. Wahrscheinlich haben Sie sich Ihr langersehntes Traumauto gegönnt und erklären jedem, warum es besonders ist. Dabei scheuen Sie keine Kosten. Ihr Highlight: Ein Fahrzeug nur anhand seines Motorgeräusches erkennen. Ihr Auto: TVR Cebera, Alfa Giulietta.

DER ĂśBERFLIEGER

Das Motto: Zeit ist Geld! Ihr Wagen ist deswegen auch gleichzeitig Schreibtisch, Besprechungsraum und Telefonzelle in einem. AuĂźerdem lieben Sie den Wettbewerb mit anderen Verkehrsteilnehmern. Ihr Highlight: Sobald die Ampel von Rot auf Gelb schaltet, fahren Sie vor allen anderen los. Ihr Auto: Porsche 911, Jaguar F-Type.

DER PA-PA

Sie betrachten Ihr Auto als Gebrauchsgegenstand und leben Ihre Rolle als Familienvater. Dafür brauchen Sie viel Platz. Sie beschäftigen sich mit Fragen wie: Wohin mit dem Kindersitz? Und: Passt das auch alles in den Kofferraum? Ihr Highlight: Das Kennzeichen besteht aus den Anfangsbuchstaben Ihrer Sprösslinge. Ihr Auto: VW Variant, Ford Kuga.

DER VERWĂ–HNTE

Ein Hauch Luxus gehört für Sie einfach zum Leben dazu. Sie lassen Ihren Wagen auch mal in der Garage stehen und sich ganz entspannt mit dem Taxi abholen. Das Verkehrsgeschehen lässt Sie, ob nun als Fahrer oder Beifahrer, völlig kalt. Ihr Highlight: Ein gutes und intellektuell hochwertiges Hörspiel auf langer Strecke. Ihr Auto: Rolls-Royce Ghost II, Bentley Mulsane.

Text: Rebecca Kapfinger, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelDie 10 No Gos in einer Partnerschaft Nächster ArtikelHighway to hell – 90 Jahre Route 66!