Erste Herbstspaziergänge – Jacken für die Übergangszeit

am 28. September 2011

Der Herbst – eine wundervolle Jahreszeit.

An Tagen, wo die Sonne scheint, der Himmel blau ist und die bunten Blätter vom Wind herumgewirbelt werden, hat der Herbst eine ansteckende Fröhlichkeit. Die stechende Sommerhitze weicht der milden Wärme, sanften Brisen und einer unbeschwerten Leichtigkeit. Da zieht es uns ganz von selbst hinaus zu Spaziergängen, Radtouren oder auch zum Drachen-steigen-lassen auf eine große Wiese. Die Natur bietet im Herbst viel Spannendes und Entspannendes!
Also nix wie raus und das auf alle Fälle in den neuen Herbstjacken von Daniel Hechter, bugatti, Barbour, LODENFREY und vielen mehr, die perfekt auf die Übergangszeit  abgestimmt sind. Denn zu dieser Jahreszeit kann es tagsüber noch sehr sonnig und warm und abends bereits etwas „schattig“ werden kann. Da muss die Mode alles mitmachen. Wir zeigen Ihnen, wie’s geht und was angesagt ist.

Leger und stylish bei höchster Qualität – typisch Daniel Hechter.

Angenehm weich auf der Haut überzeugt diese dunkelgraue Jacke von Daniel Hechter mit modischen Details und passt hervorragend zum entspannten Freizeitlook im bevorstehenden Herbst. Der speziell angeraute Stoff ist besonders soft im Griff und sehr angenehm zu tragen. Ein Blickfang sind der  ca. 7,5 cm hohe Stehkragen, der
innen mit Rippenstrick verarbeitet ist und die dunkel- und haselnussbraunen Alkantara-Einsätze. Diese geben der Übergangsjacke aus Baumwolle ihren modischen und jungen Look.

Very british – Barbour.

Hinter dem Name „Cotton Beauhurst Jacket“ findet der Modekenner einen leichten Klassiker aus dem Hause Barbour. Die klassisch-sportive Casualjacke mit Cordkragen in Sandbeige, ist mit ihrem bequemen Raglanschnitt, dem doppelten Vorderverschluss und den bequemen vier Außentaschen eine optimal gestaltete Jacke für Outdooraktivitäten. Das Rumpffutter aus Popeline ist bei dem englischen Traditionsprodukt im Tartan-Muster (original Schottenkaro) in grau, rot und gelb gehalten, was dem modernen Klassiker einen „very british“ Stil gibt. Und eines ist bei Barbour garantiert: Jedes Produkt aus dem Hause Barbour ist von höchster Material –und Verarbeitungsqualität!

Hochwertig, cool, maskulin – bugatti!

Ein ganz anderer Look, extrem hochwertig und sehr lässig ist das Fieldjacket aus Vintage-Lammnappa von bugatti aus der aktuellen HW-2011/2-Kollektion. Bugatti versteht es, das moderne, entspannte  Lebensgefühl, das hinter dem „Casuallook“ steht, optimal umzusetzen. Bei diesem Fieldjacket wurde dem handschuhweichen Lammnappaleder eine in oxidiertem Grün schattierte Färbung verpasst. So entsteht der Vintage-Appeal, der natürlich und edel wirkt.

Diese Jacke mit der prägnanten Taschen-ausstattung, Stehkragen und halbovalen Schulterpassen vertritt den sportiv-maskulinen Look der Saison.

“COUNTRY FREY” – die optimale Outdoor-Linie von LODENFREY.

Wer eher auf den gediegenen, eleganten Stil Wert legt, wird bei LODENFREY fündig. Die deutsche Traditionsmarke aus München, stellt erstklassige Bekleidung her. Und als Erfinder des Lodenstoffes im Jahr 1842 steht LODENFREY für eine perfekte Symbiose aus Tradition und Innovation. Dazu gehört auch eine zeitgemäße, anspruchsvolle Interpretation klassischer Formen in der aktuellen Herbstmode. Die Casualjacke von „COUNTRY FREY“ ist ein edler Allrounder für den Freizeit-Jeanslook und als Übergangsjacke über den Anzug geeignet. Die  Jacke wirkt mit seinem geraden Schnitt, dem Stehkragen und dem doppeltem Vorderverschluss (Reißverschluss, darüber verdeckte Knopfleiste) sehr   edel. Begutachtet man die hochwertige Ausrüstung in GORE-TEX®, die sechs Außen-, Innen- und Handytaschen sowie die wettertaugliche Verarbeitung, wird klar, dass sie zugleich eine perfekte Outdoorjacke ist.

Bei solch einer facettenreichen Auswahl, sollte dem nächsten Spaziergang in der warmen Herbstsonne nichts im Wege stehen.

Vorheriger ArtikelNicht ohne mein T-Shirt Nächster ArtikelGeschichte tragen