Fashion-Preview: Herrenmode 2016

am 8. Januar 2016

160109_trendvorschau_main

Die neuen Styles stehen schon in den Startlöchern! Wir werfen einen Blick auf den Modesommer 2016. Es wird bunt, lässig und sportiv …

Prints: Die Dessins werden Futuristisch. Extravagante, kunstvolle Prints in knalligen Farben auf Shirts und Jacken sind genau das Richtige fĂĽr Modemutige. Wer nicht so experimentierfreudig ist, greift zu dezenten Rauten-Mustern in gedeckten Farben. Liebe zum Detail wird besonders groĂź geschrieben: kunstvoll gemusterte Futterstoffe und Inlays sind besonders bei Hosen zu finden. Grafisch-monochrome und minimalistische Muster liegen ganz weit vorn.

Anzug-Trends: Die Business-Mode zeigt sich verspielter. Neben klassischen Nadelstreifen-AnzĂĽgen fallen besonders die Modelle mit dezenten Prints auf. Die Lieblingsfarbe der Designer ist hier ganz klar Blau in allen Facetten. Dazu dĂĽrfen Krawatte und Einstecktuch mit (dezenten) Kontrast-Mustern getragen werden.

Skate: Inspiriert von der Hip-Hop und Skater-Mode erwarten Sie lässige Outfits mit bequemer Weite. Shirts in Überlänge und weite Hosen sind die Essenz dieses Looks. Der Trend geht insgesamt weg von körpernahen Schnitten und die Röhrenjeans wird von sportlichen Baggy-Pants abgelöst. Die Säume von Hosen und Ärmeln wandern ungewohnt weit nach oben.

Beach-Look: Ein wenig klassisch, ein wenig casual und helle, frische Farben von WeiĂź ĂĽber Mint und Hellblau: fertig ist der neue Sommer-Trend. Das Material des Modesommers 2016 ist Leinen. Zur luftigen Leinenhose werden zum Beispiel ein unifarbenes Hemd und ein pastellfarbenes Sakko kombiniert. Dieser Beach-Look funktioniert natĂĽrlich nicht nur am Strand!

Cool down: Ein Freizeit-Look mit Stil. Auch hier liegt der Fokus auf lockeren Formen, strenge Moderegeln werden gerne vergessen. Jogpants, stretchige Wohlfühl-Jeans, Hoodies, Sneakers, futuristische Sonnenbrillen und Rucksäcke ergeben einen sportiven Look mit einer gewissen Eleganz.

Rock it!: Kerniges schwarzes Leder, weiße T-Shirts, Denim und derbe Boots: 2016 darf modisch rocken! Aber nicht prollig und protzig, sondern stilvoll. Mit Details wie cleanem Silberschmuck oder coolen used-Waschungen der Jeans. Farben? Sind hier nicht nötig. Schwarz-weiß heißt das Motto.

Camouflage: Der Camouflage-Trend kommt dieses Jahr gleich in mehreren Farben in die Läden. In klassischen Grüntönen, coolem Blau oder Weiß. Bei diesem auffälligen Muster gilt: bitte nicht von Kopf bis Fuß tarnen, setzen Sie lieber Akzente mit einem Hingucker-Teil.

Steppjacken: Sommer-Steppjacken in auffälligen Farben sind der Liebling der Frühjahr/Sommer-Saison. Gerne auch als Weste in blau, rot oder grün als Verbindungsglied zwischen Sakko und Windjacke oder Trench. Die Jacken sind superleicht und lassen sich einfach verstauen. Ein perfektes Element für ein Layering-Outfit.

Farbtrends: Die Pantone-Farben des Jahres wurden im Dezember 2015 gekürt und heißen Rose Quarz (pudriges Rosé) und Serenity (kühles Blau). Ohne Blau kommt dieses Jahr ohnehin niemand aus. Eine besonders angesagte Kombination: Ocean Blue und zartes Beige. Weitere Trends des Deutschen Modeinstituts sind:

• Subversive Realist: Champagner, Weiß, Minze, Vanille, Flieder, Beige

• Anti Realist: leuchtendes Ozeanblau, Rost, Blutrot, Safran, Gelb

• Exotic Modernist: Pflaume, Azurblau, Erdtöne, Moosgrün

• Future Dreamer: Türkis, Mint, Rosenholz, Bordeaux

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelWorauf wir uns 2016 freuen Nächster ArtikelDie Traditionsmarke VICTORINOX