Fashion Week Berlin 2010 – Die Sommermode 2011: hei├č und pastellig

am 8. Juli 2010

Mercedes-Benz-Fashion-Week-

Rechtzeitig zu den hei├česten Tagen des Jahres pr├Ąsentiert uns die Mercedes Fashion Week Berlin 2010 die Mode f├╝r Fr├╝hling und Sommer 2011.

Am ersten Tag der dreit├Ągigen Fashionshow zeigten am Mittwoch Marcel Ostertag, Lena Hoschek, Christina Douxa Couture, .Dimitri, Lala Berlin und Kaviar Gauche ihre neuen Kollektionen. Die Trends f├╝r die neue Saison sind vor allem Pastellfarben, sexy Retromode, Overalls und nach wie vor der klassische Mini. Die ganz knalligen Farben und Muster sind vorerst etwas in den Hintergrund getreten.

Die ├ľsterreicherin Lena Hoschek bleibt ihrer Linie treu und entwirft weiterhin wundersch├Ân weibliche Mode im Stil der 1960er Jahre. Ihre Models kamen im Schneewittchen-Look auf den Catwalk, mit langen schwarzem Haaren, Pony und knallrotem Kussmund. Zu femininen Blusen kombiniert sie schmal geschnittene 7/8-Hosen, Pencilskirts und auch weit schwingende R├Âcke, die auch mal mit einem Petticoat unterlegt sind. Pastellfarben und Overalls sind das Thema beim Berliner Label Kaviar Gauche. Die Entw├╝rfe zeichnen sich durch eine angenehme K├╝hle und Understatement aus. Etwas unentschieden scheint hingegen Dimitri in diesem Jahr, eine klare Linie ist in seiner Kollektion nicht zu finden. Entw├╝rfe in dezentem Grau und Schwarz stehen neben Kleidern, die den Anschein erwecken, als h├Ątte er seinen Models ein Gem├Ąlde des Malers Gustav Klimt umgewickelt. Das wirkt alles eher steif und sperrig und wenig anschmiegsam.

Vorheriger ArtikelItalienische Mode - Die Wintertrends 2010/2011: Rentiere und Retro Nächster ArtikelDer sch├Ânste Look f├╝r Sommerhaut? - Schulterfreie Minikleider