GRUPPENTRAINING VS. EINZELKĂ„MPFER

am 21. August 2013

0813_bootcamp_modetagebuch_main

Angesagte Boot-Camps lösen einen neuen Fitnesstrend in Deutschland aus und Fitness-Apps machen dem Indoor-Studio Konkurrenz. Welcher dieser Trends wirkt auf Sie aktivierend?

Neue Trainingsreize – Das Bootcamp

Sie sporteln morgens, mittags oder abends – Kleingruppen aus 4-12 Teilnehmer finden sich in städtischen Parks deutschlandweit zusammen, um ein Ziel zu erreichen: Die eigene Fitness steigern! Trainiert wird an der frischen Luft, bei jeder Temperatur. Geführt werden die Trainingseinheiten von einem zertifizierten Personal-Trainer, der in einem Zeitraum von 8 Wochen das hochintensive Outdoor-Intervalltraining leitet. Anstatt sich nur auf bestimmte Muskelgruppen zu konzentrierten, stehen in der einstündigen, höchst intensiven Sporteinheit definierte Bewegungsabläufe im Fokus. Bei ständig wechselnden Trainingsabläufen werden neue Reize gesetzt – in der Gruppe steht die gegenseitige Motivation ganz weit oben. Das Investment in die eigene Gesundheit und Fitness ist mit ca. 11 Euro pro Einheit/ Stunde bezahlbar und auch im Vergleich zum Fitness-Studio erschwinglich.

FAZIT: Sport in der Natur mit persönlichem Trainer zum bezahlbaren Preis – eine gesunde Kombination für alle, die wind- und wetterfest sind sowie neue, sportliche Herausforderungen suchen und Gruppenmotivation zu Höchstleistungen animiert. Mehr Informationen finden Sie hier.

Im Alleingang – Die Smartphone-App

Es gibt eine Vielzahl an Apps, die helfen, die eigene Lauf-Fitness zu steigern und ein persönliches Körpertraining zu definieren. Verschiedene Sport- und Lifestyle-Marken personalisieren via App das Training und unterstützen die eigene Effizienzsteigerung. Zu Beginn des Trainings werden körperliche Angaben erfasst und ein persönliches Profil angelegt. Während des Lauftrainings können via GPS Laufstrecke, Gesamtzeit, Kalorienverbrauch und weitere Features aufgezeigt, gespeichert und verglichen werden. Nach jedem Lauf werden die Werte analysiert und ausgewertet – Steigerungen und Defizite automatisch aufgezeigt und Trainingspläne geändert.

Apps mit virtuellen Trainern geben je nach Ziel persönliche Kraftübungen vor, die Mann ganz bequem zu Hause, auf dem Balkon oder im Freien nachmachen kann. Auch hier werden Trainingserfolge festgehalten und fortlaufend neue Trainingsvariationen erstellt. Die Apps sind in der Regel kostenlos downloadbar und nur auf dem Smartphone nutzbar.

FAZIT: Günstige und unkomplizierte Leistungserfassung, die das individuelle Training anpasst und steigert. Das virtuelle Trainingssystem kann jedoch nicht auf die persönlichen Begebenheiten eingehen oder falsche Ausführungen korrigieren. Einziger Motivator ist die auf das Trainingsverhalten abgestimmte Musik.

 

Vorheriger ArtikelNOSTALGISCHES BLECHKONZERT Nächster ArtikelIM VISIER