herrenausstatter.de-update – Neues vom Jeanspionier Levi's

am 20. Januar 2011

Herrenausstatter.de-update - Neues von Levi's

Herrenausstatter.de-update - Neues von Levi'sMit Strassapplikationen, als Boyfriendcut oder lieber das GoldgrÀbermodell: diese Jeans ist vielseitig.

MĂ€nner und Frauen schĂ€tzen sie gleichermaßen: die perfekt sitzende Jeans. Die Suche kann sehr aufreibend sein und nimmt nicht selten Jahre in Anspruch. Kein Wunder, bei der unĂŒberschaubaren Anzahl an Marken, Schnitten, LĂ€ngen, Farben und Waschungen. Die traditionsreiche Jeansmarke Levi’s tut ihr ĂŒbriges und prĂ€sentiert ein neues Modell. “504″ heißt die körperbetonte, gerade geschnittene Hose mit Stickerei auf den Taschen. Mit der “Hard Luck” Waschung auf tiefblauem Denim ist sie neben dem Klassiker “501″ eine neue AnwĂ€rterin auf die Lieblingsjeans.

Dieses Problem hatten die JeanskĂ€ufer der 1850er Jahre nicht. Mitte des 19. Jahrhunderts entsteht die populĂ€re Hose. Der frĂ€nkische StoffhĂ€ndler Levi Strauss wandert in die neue Welt aus und schneidert dort GoldgrĂ€beroutfits. Seine Hosen mussten viel aushalten, deshalb verwendet er zunĂ€chst braunen Segeltuchstoff aus dem italienischen Genua, das im französischen GĂȘnes heißt. Daraus wird im amerikanischen Slang ‘Jean’ – die Hose bekommt ihren Namen. SpĂ€ter werden die GoldgrĂ€berhosen aus anderem, robusten Stoff aus der sĂŒdfranzösischen Stadt NĂźmes, gemacht, die dem indigo-gefĂ€rbten Gewebe seinen Namen geben: Denim. Die frĂŒhen Denimjeans sind die Arbeitsklamotte fĂŒr die rauen Jungs, Goldsucher, Cowboys und Farmer tragen sie. Sie haben praktische Hosentaschen und NietenverstĂ€rkung zur Stabilisierung der NĂ€hte, damit sie den harte Belastungen auch stand halten.

In den 1950er Jahren tragen rebellische junge Amerikaner Jeans aus anderer Motivation. Die elterlichen AutoritĂ€ten verachten die ungebĂŒgelten, zerknitterten und etwas groben Hosen. Filmstars wie James Dean und Marlon Brando tragen sie mit Cowboy-Stiefeln und Lederjacke – die Kluft wird zum Modetrend der 1950er und 1960er Jahre! Der Trend riecht nach Freiheit und schwappt bald auch nach Europa und Deutschland ĂŒber.

Heute ist die Jeans lĂ€ngst Alltagskleidung. Sie kann schick mit Sakko oder Blazer kombiniert werden, oder wird leger zu T-Shirt oder Pulli kombiniert. Heute besteht die Schwierigkeit eher in der Qual der Wahl: sie ist in sĂ€mtlichen Formen zu finden, als Röhren-, Karotten-, oder Schlaghose und in Form von neuen Typen, wie der Boyfried-Jeans. Es gibt sie in Stretch oder dem klassischen Demin, mit Strassapplikationen und allerlei Farben. Allein von der Traditionsmarke Levi’s gibt es neben dem klassischen Modell Levi’s 501 mittlerweile hunderte Modelle. Der Klassiker war als Army-Modell an US-Soldaten aber auch an der Filmikone Marilyn Monroe zu sehen.

ï»ż

Vorheriger ArtikelPitti Uomo: neue Mode in Florenz Nächster ArtikelDie Berliner Modewoche