IWC Schaffhausen und MERCEDES AMG PETRONAS geben gemeinsam Gas

am 22. Mai 2012

mercedesfueralle

IWC Schaffhausen und das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team finden zu einer neuen globalen Partnerschaft zusammen: ab Januar 2013 wird die Schweizer Uhrenmanufaktur drei Jahren lang als Official Engineering Partner an der Seite von MERCEDES AMG PETRONAS ihre Kompetenzen einbringen. Das erste Rennen der Formel 1-Saison 2013 startet zwei Monate später im australischen Melbourne. Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen, kommentiert das Engagement als Official Engineering Partner wie folgt: «Durch die Partnerschaft mit MERCEDES AMG PETRONAS können wir unsere Leidenschaft für herausragendes Engineering, unser Streben nach Perfektion und unseren Anspruch, stets mit Spitzenleistungen zu überzeugen, mit einem weltweiten Publikum teilen. Wir freuen uns darauf, Teil der Formel 1 zu werden.» Höchste Ingenieurskunst und Technologie verbinden IWC-Uhren und Formel 1-Motoren von Mercedes-Benz: Beide erfordern viel Handarbeit.

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger Artikel„Men in Black 3“ kommt am 24. Mai in die Kinos Nächster ArtikelSchlaflos in Seattle