KULTURHERBST

am 31. Oktober 2013

1013_museen_modetagebuch_main

Herbstzeit ist Museumszeit! Wenn es draußen ungemütlich wird kann man drinnen Neues entdecken. Wir haben unsere Ausstellungs-Tipps zusammengestellt, die wir Ihnen jetzt bestens empfehlen können:

DĂśSSELDORF: NRW FORUM
Das beliebte NRW Forum lockt gleich mit zwei Ausstellungen. In „Foto A-Z“ zeigt das Haus Fotografien, die es bereits gezeigt hat und die, die es immer schon gerne gezeigt hätte. Ein Resümee aus 15 Jahren stilprägender Arbeiten von A wie Araki bis Z wie Zeitschriften. In „Studio Job“ finden die überraschenden, ironischen, überdimensionalen, comic-artigen und alle Disziplinen brechenden Entwürfe der beiden Designer Job Smeets und Nynke Tynagel (Studio Job) anklang. Beide Schauen sind noch bis zum 5. Januar 2014 sichtbar.

KĂ–LN: KOLUMBA
Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln zeigt sich seit 2007 in einer neuen Hülle. Das Design des Neubaus, ein architektonischer Leckerbissen, hat kein geringerer als der Schweizer Architekt Peter Zumthor geliefert. Kolumba bietet einiges: Neben der einzigartigen Kriegsruine der spätgotischen Kirche St. Kolumba und einer Kapelle widmet sich das Haus auch Werken der Spätantike bis zur Gegenwart. Aktuell mit der Ausstellung „zeigen verhüllen verbergen. Schein“ zur Ästhetik des Unsichtbaren. Ein tolles Potpourri verschiedenster Epochen, eingebettet in die beeindruckende Architektur des Hauses. Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. August 2014.

BERLIN: NEWTON BAR
Kultur mal anders: Das weltweit größte Newton-Foto in Privatbesitz, „Big Nudes“, des Aktfotografen Helmut Newton kann in der Newton Bar am Gendarmenmarkt bestaunt werden. Genossen wird das Kunstwerk natürlich von den gemütlich-großen Ledersesseln aus, mit einem guten Whiskey in der Hand. Mehr des in Berlin aufgewachsenen Fotografen bietet bis Ende 2014 die Ausstellung „Private Property“ im Museum für Fotografie der Helmut Newton Stiftung.

MĂśNCHEN: MUSEUM BRANDHORST
Wussten Sie, dass Pop-Art-Künstler Andy Warhol Kochbücher, Modehefte und Gedichte illustrierte? „Reading Andy Warhol“ zeigt noch bis zum 12. Januar 2014 die unbekannte Seite des Künstlers seit dessen Studientagen in den 1940er Jahren.

ANTWERPEN: HAPPY BIRTHDAY DEAR ACADEMIE
Nur rund 200 Kilometer von Düsseldorf entfernt, kommen Freunde von Kunst und Mode auf ihre kosten. Die älteste Kunsthochschule „Königliche Akademie der Schönen Künste von Antwerpen“ feiert 2013 ihren 350. und die Modeakademie ihren 50.Geburtstag. Und das zelebriert die ganze Stadt mit interessanten Ausstellungen unter dem Motto „Happy Birthday Dear Academie“. Die Antwerpener Modeakademie gilt als eine der berühmtesten und anspruchsvollsten der Welt. Was mit den „ Antwerp Six“ von Ann Demeulemeester bis Martin Margiela begann, setzten erfolgreiche Designer wie Bernhard Willhelm und Kris Van Asche fort. Die Akademie bietet noch bis zum 16. Februar einen ganz besonderer Blick auf den Werdegang der Absolventen und deren eindrucksvolle Designkarrieren.

Den richten Look fĂĽr Kunstinteressierte haben wir Ihnen in einem Outfit zusammengestellt!

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelIN MEMORIAM – LOU REED Nächster ArtikelGQ MĂ„NNER DES JAHRES