LE FESTE ITALIANE – ITALIEN FEIERT DAS ESSEN

am 18. September 2014

Italienische Kulinarik

Circa 200 Kilometer südlich von München passiert man die italienische Grenze. Über den Brenner. Südtirol nimmt einen direkt mit seinen aufgetürmten Bergen, viel Grün und strahlendem Himmelblau in Empfang. Weiter im Landesinneren folgt die abwechslungsreiche Lombardei, die authentische Piemont Region und die atemberaubende Kulisse der Toskana. Und egal wo das Ziel Ihrer Reise liegt, genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um einen Stopp einzulegen. Noch auf den ersten, nördlichen Kilometern warten kulinarische Höhepunkte: Sagre, sogenannte Volksfeste, die mit ihren regionalen Erzeugnissen zum Schlemmen einladen:

PARMASCHINKEN – ‘Festival del Prosciutto di Parma’ in Langhirano
Noch bis zum 21. September findet 15 Kilometer sĂĽdlich der Stadt Parma das ‘Festival del Prosciutto di Parma’ statt. Die Kleinstand, die ebenfalls am Fluss Parma liegt, gilt als Hauptort fĂĽr die Herstellung des berĂĽhmten Parmaschinkens. Hier und in der Region Parma findet zu Ehren des italienischen Schinkens das Genuss-Festival statt. Das köstliche Programm rund um das Festival finden Sie hier.

TRĂśFFEL – ‘Sagra del tartufo’ in Tignale
Absolute Ruhe, unberührte Natur und reichlich frische Luft – das Städtchen Tignale findet man auf einer Hochebene über dem westlichen Gardasee. Vom 26. September bis 5. Oktober findet in dem idyllischen Luftkurort das alljährliche Trüffelfest statt. Hier werden an zwei darauffolgenden Wochenenden Trüffel vom Gardasee präsentiert. Verkosten ausdrücklich erlaubt: ob in den zahlreichen Restaurants, die eigens Trüffelmenüs kreieren, oder in Form köstlicher Aromageber für landestypische Produkte wie Käse oder Olivenöl!

STEINPILZE – ‘Sagra del Fungo Porcino’ in Oriolo Romano
Eingeschlossen von Toskana und Umbrien, findet man circa 50 Kilometer von Rom entfernt die Gemeinde Oriolo Romano. Idyllisch liegt das 1560 gegründete Dorf in das Gebiet der Sabatiner Berge eingebettet. Die Bergkette vulkanischen Ursprungs sorgt für eine atemberaubende Landschaft mit reichlich Grün und heißen Mineralquellen. An den letzten Wochenenden im September zieht die Ortschaft aber besonders Feinschmecker an: Das Fest des Steinpilzes lockt mit köstlichen Pilzgerichten in malerischer Umgebung – was könnte es Besseres geben?

HERBSTFEST – ‘Festa d’autunno’ in Abbadia San Salvatore
Wie in eine andere Welt versetzt – der mittelalterliche Ortskern von Abbadia San Salvatore hat seinen ganz besonderen Charme! Am Südhang des Monte Amiata gelegen, ist das Dorf von dichten Pinien und Kastanienwäldern umgeben. Das im 8.Jahrhundert errichtete Kloster ist die perfekte Kulisse für das Herbstfest, das vom 11. bis 19 Oktober mit den Köstlichkeiten in die Region lockt. Im warmen Herbstwind der Toskana kann man das kleine Dorf dann bei einem kleinen Verdauungsspaziergang gemütlich erkunden.

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelINTERIEUR-KLASSIKER – DESIGNS, DIE GESCHICHTE SCHREIBEN! Nächster ArtikelDAS WIESN-KONTRASTPROGRAMM: KULTUR VON AVEDON BIS DOUGLAS