Leuchten Sie der neuen Zeit voran!

am 17. Oktober 2016

161017_revolights_main

Das Fahrrad ist das Fahrzeug der Zukunft. Kein Wunder, dass weltweit Tüftler, Techniker und Entrepreneure immer neue Features entwickeln. Komfort und Sicherheit des umweltfreundlichsten Verkehrsmittels stehen auch im Mittelpunkt einer der aufregendsten Neuentwicklungen aus den USA. Die jungen Erfinder haben sich nichts Geringeres vorgenommen, als die Rad-Beleuchtung neu zu denken.

TECHNOLOGIE & LIFESTYLE AUS DER BAY AREA

Vielleicht konnte die Idee nur hier geboren werden: In der Entrepreneurship-freundlichen Bay Area von San Francisco, zwischen Oakland und der Universität Berkeley. Hier überschneiden sich Wissenschaft, Technologie und Lifestyle. Wenige Schritte vom Pazifik entfernt befindet sich die kleine Firma „Revolights“.

Die sympathischen GrĂĽnder Kent, Bryan, Megan und Tobias sind echte Rad-Freaks. Das Fahrrad-Kleeblatt warf altes Wissen zum Thema Fahrrad-Beleuchtung ĂĽber Bord. Sie dachten Licht von Anfang an neu. FĂĽr viele Generationen von Radfahrern ist die Lampe ein starres Ding, das vorne am Lenker und hinten am Schutzblech befestigt wurde.

NICHT DAS RAD NEU ERFINDEN, ABER SEINE BELEUCHTUNG!

Unsere Gründer in San Francisco fanden das herkömmliche  Rad-Licht weder besonders praktisch, noch sehr sicher. Der Radfahrer kämpft oft mit Kabel-Salat. Andere Verkehrsteilnehmer können das einsam leuchtende Rad-Licht oft schwer erkennen.

Die Leucht-Diode (LED) brachte die Lösung. Ein Plastik-Ring wird an beiden Rädern installiert und dreht sich mit ihnen mit. Er zaubert zweierlei Licht: Er beleuchtet jeweils etwa 40 % des sich drehenden Rades. Nach vorn in Weiß, nach hinten in Rot. Und will der Radler abbiegen, blinkt das rot-beleuchtete Hinterrad.

MIT SMARTPHONE ODER APPLE WATCH DIE KONTROLLE BEHALTEN

Eine winzige Batterie schnappt direkt am Plastik-Ring ein. So sparen Sie sich und Ihrem Rad nervigen Kabel-Salat. Das Licht passt sich an das AuĂźenlicht an. Zugleich misst die Installation Ihre Geschwindigkeit und meldet sie an Ihr Smartphone.

Das neue Rad-Licht beleuchtet nicht nur den Weg, es reagiert auch auf Ihre Geschwindigkeit. Wenn Sie abbremsen, leuchtet es auf. Mit Smartphone oder Apple Watch behalten Sie die Kontrolle über alle Funktionen. Die jungen Erfinder laden immer wieder neue Features auf die zugehörige App. Zum Beispiel können Sie jederzeit den Stand der Batterie einsehen. So wissen Sie, ob Sie sicher starten können.

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelKontraste der 60er: Beatles vs. Rolling Stones Nächster ArtikelStrellson geht neue Wege ...