Long Johns – Cooler Name fĂĽr warmen Komfort

am 6. Januar 2011

Long Johns – Cooler Name für warmen Komfort

Long Johns – Cooler Name für warmen Komfort

Männerunterwäsche ist an sich schon ein schwieriges Thema. Erst Recht, wenn es sich zur kalten Jahreszeit um lange Unterhosen handelt.

Es fängt bereits im Kindergarten an, die kleinen Jungs weigern sich, lange Unterhosen oder gar Strumpfhosen zu tragen. Das ändert sich auch im Erwachsenenalter meist nicht. Die meisten Männer frieren lieber, selten siegt die Vernunft über das modische Unglück. Dabei muss man vielleicht einfach nur mit ein bisschen mehr Humor an die Sache rangehen. Im Englischen heißen lange Unterhosen Long Johns. Das hört sich doch gleich viel besser an. Der Begriff geht einer Legende von Boxer John L. Sullivan zurück, der die Unterhosen in seinen Kämpfen getragen haben soll. Auch wenn diese Geschichte nicht gesichert ist, kann sich Mann doch ein Beispiel nehmen, oder nicht?

Abgesehen davon trugen bereits die Cowboys im wilden Westen Long Johns auf ihren langen Viehtrieben durch die Prärie. Auch John Wayne sah man im langen roten Beinkleid lässig seinen Morgenkaffee schlürfen. Es kommt eben auf die innere Einstellung an.

Unterwäschehersteller wie Schiesser und Jockey tun mit Design und besonders weichen Materialmischungen außerdem alles dafür, das Kleidungsstück an die Bedürfnisse des modernen Mannes anzupassen.

Vorheriger Artikel125 Jahre Juwelierskunst - Bulgari-Ausstellung in Paris Nächster ArtikelEtuikleid, KostĂĽm und Pillbox-Hut: Jackie Kennedy - Amerikas Modeikone der 60er Jahre