MĂ€nnliche Vorbilder – und was sie ĂŒber uns aussagen!

am 4. Mai 2016

160503_MĂ€nnlicheVorbilder_main

Egal ob Spitzensportler, Frauenheld, sozial engagierter Promi oder gar jemand aus der eigenen Familie 
 jeder von uns hat einen heimlichen Helden. Erich KĂ€stner formulierte dieses PhĂ€nomen wie folgt: „Ein Vorbild muss kein großer Dichter sein, solange es ein Mensch ist, der im gegebenen Augenblick ohne Wimpernzucken gesagt oder getan hat, wovor wir zögern“.

Zu wem man(n) „aufsieht“, sagt außerdem so einiges ĂŒber unseren Charakter aus. Wie ist das bei Ihnen? Ist Ihr Vorbild 



 WOMÖGLICH DER EIGENE VATER?

„Er war (oder ist immer noch) mein bester Ratgeber!“ Söhne beginnen bereits ab dem 2. Lebensjahr sich mit dem Vater zu identifizieren. Der Papa ist der erste Mann im Leben eines Jungen. Sein erstes Vorbild, das ihm zeigt: So verhĂ€lt sich ein Mann, so hat er zu sein. Buben, die in ihrer Erziehung Vaterstolz gespĂŒrt haben, strahlen als erwachsene MĂ€nner mehr Selbstsicherheit aus. Sie sind oft Familienmenschen, praktisch veranlagt und selten leichtsinnig.


 DER ANPACKENDE POLITIKER?

„Er hat wirklich was bewegt“! Ob international ein Nelson Mandela oder innerhalb Deutschlands die ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt oder Willy Brandt: Politiker sind Macher. Und HoffnungstrĂ€ger! MĂ€nner, die so jemand als Vorbild wĂ€hlen, sind meist Alpha-Tiere. Sie strahlen eine hohe SouverĂ€nitĂ€t aus, sind ehrgeizig, engagiert und leistungsorientiert.


 DIE LEGENDÄRE MUSIK-LEGENDE?

„Er hat’s krachen lassen“! Was fasziniert MĂ€nner an Pop-Ikonen wie Elvis Presley, den Beatles oder Herbert Grönemeyer? Sie haben das gemacht, was sie liebten und ihr Leben gelebt! Leider nahm es oftmals ein tragisches Ende. MĂ€nner, die einen Musiker oder eine Rock-Legende zum Vorbild haben, sind meist kreative und phantasievolle Menschen. Sie lieben es, im Mittelpunkt zu stehen und tragen das Herz auf der Zunge.


 DER CHARISMATISCHE (TV-)MODERATOR?

„Mit ihm wird’s nie langweilig“! Ein Vorbild aus den Medien muss fĂŒr viele MĂ€nner vor allem eines besitzen: einen gesunden Mix aus Humor und Intelligenz! Ganz vorne mit dabei sind laut einer aktuellen Umfrage von Men‘s Health: GĂŒnther Jauch, Stefan Raab und Thomas Gottschalk. MĂ€nner, die sich mit einem Moderator identifizieren, sind eher ausgeglichene Typen. Mit ihnen kann man Pferde stehen, sie sind in der Regel gutmĂŒtig und Ă€ußerst hilfsbereit.


 DER ERFOLGREICHE SPORTLER?

„Er hat es so was von drauf“! Franz Beckenbauer, Uwe Seeler und Michael Schumacher heißen die beliebtesten mĂ€nnlichen Vorbilder aus dem Sportbereich. Sie haben Außerordentliches geleistet und viele mit ihren Siegen erfreut. MĂ€nner mit Sport-Idolen sind selbst oft sportlich veranlagt oder haben in der Vergangenheit in einem Verein gespielt. Sie sind ausdauernd, fleißig und echte Teamplayer – ob zu Hause oder auch im Business.


Text: Rebecca Kapfinger, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelWie ĂŒberlebt man(n) eine Hochzeit? Nächster ArtikelDesign made in Italy