Modelexikon – Was ist der Preppy Style?

am 16. August 2010

Preppy

Die Mode lebt nicht nur von den phantastischen EntwĂŒrfen der Designer, sondern vor allem auch von den Begriffen, die neue Trends beschreiben.

Zum Beispiel preppy. Preppy Style ist kein dĂ€mlicher Hundename, sondern bezeichnet einen Modestil, der erstmals in den 1950er Jahren aufkam. In den 1980er-Jahren war er erneut angesagt und er feiert seit 2009 wieder ein Revival. Böse Zungen bezeichnen ihn auch als den Streberlook. Diese Beschreibung ist nicht ganz falsch, wurde er doch von den SchĂŒlern der amerikanischen “Preparatory Schools” geprĂ€gt. Das sind Schulen, die ihre SchĂŒler auf die Elite-Unis vorbereiten. Die SchĂŒler stammen meist aus wohlhabenden ElternhĂ€usern, dementsprechend teuer ist die Mode.

Gepflegte Hemden und Poloshirts, gern mit Logo (zum Beispiel von Tommy Hilfiger oder Lacoste), Pullover oder Pullunder mit V-Ausschnitt, und dazu klassische Chinos machen den Look. MĂ€dchen tragen Blusen zu Bundfaltenhosen oder Faltenröcken. Das Ganze soll ruhig an eine Schuluniform erinnern. Insgesamt ist der Stil also ziemlich konservativ. In der modernen Variante ist er etwas aufgelockerter und nicht mehr ganz so spießig.

Vorheriger ArtikelRot, Weiß, Blau - Der All American Style des Tommy Hilfiger Nächster ArtikelStilikone Audrey Hepburn bei Tiffany