Modelexikon – Was ist der Preppy Style?

am 16. August 2010

Preppy

Die Mode lebt nicht nur von den phantastischen Entw├╝rfen der Designer, sondern vor allem auch von den Begriffen, die neue Trends beschreiben.

Zum Beispiel preppy. Preppy Style ist kein d├Ąmlicher Hundename, sondern bezeichnet einen Modestil, der erstmals in den 1950er Jahren aufkam. In den 1980er-Jahren war er erneut angesagt und er feiert seit 2009 wieder ein Revival. B├Âse Zungen bezeichnen ihn auch als den Streberlook. Diese Beschreibung ist nicht ganz falsch, wurde er doch von den Sch├╝lern der amerikanischen “Preparatory Schools” gepr├Ągt. Das sind Schulen, die ihre Sch├╝ler auf die Elite-Unis vorbereiten. Die Sch├╝ler stammen meist aus wohlhabenden Elternh├Ąusern, dementsprechend teuer ist die Mode.

Gepflegte Hemden und Poloshirts, gern mit Logo (zum Beispiel von Tommy Hilfiger oder Lacoste), Pullover oder Pullunder mit V-Ausschnitt, und dazu klassische Chinos machen den Look. M├Ądchen tragen Blusen zu Bundfaltenhosen oder Faltenr├Âcken. Das Ganze soll ruhig an eine Schuluniform erinnern. Insgesamt ist der Stil also ziemlich konservativ. In der modernen Variante ist er etwas aufgelockerter und nicht mehr ganz so spie├čig.

Vorheriger ArtikelRot, Wei├č, Blau - Der All American Style des Tommy Hilfiger Nächster ArtikelStilikone Audrey Hepburn bei Tiffany