MODEWOCHEN 2014, TEIL 1: LONDON

am 10. Januar 2014

0114_modewochen_main

Zwei Mal im Jahr präsentieren die Modemetropolen Trends, die in der nächsten Saison auf den Straßen zu sehen sein werden. Die sogenannten „Fashion Weeks“ sind feste Termine im Kalender der Modebranche und Treffunkt für Fachpresse, Einkäufer, Stammkundschaft und Prominente.

Betrachten wir den Ursprung dieser Modewochen, blicken wir in das New York von 1943. Initiiert von der amerikanischen Modejournalist Eleanor Lambert sollte die sogenannte „Press Week“ die Aufmerksamkeit der europäischen Presse auf amerikanische Designer lenken. Das modische Interesse in Europa lag zu dieser Zeit kriegsbedingt brach, eine Chance New York als neue Modemetropole zu definieren. Bis heute gilt die Trendstadt als wichtigster Wegweiser der Fashion Weeks.

In dieser Woche blickt die Branche jedoch nach London. Die Stadt an der Themse gibt den Startschuss mit der „London Collection: Men“. Als Wiege des klassischen Stils haben britische Ikonen wie Trenchcoat, Melone, Krawatte und Schleife, Dreireiher, Dandy, Gummistiefel und nicht zu vergessen: Tweed und Tartan längst Einzug in die internationale Männermode gehalten. London, der Schmelztiegel verschiedenster Kulturen hält nicht nur diese Klassiker bereit. Innovative Trends, neue Designtalente und modische Zukunftsmusik erklingt auch dieser Tage aus Häusern wie Burberry oder J.W. Anderson.

Zum Ende dieser englischen Woche möchten wir unser Augenmerk auf den Schauspieler Benedict Cumberbatch richten, eine wahre Stil-Koryphäe mit britischer Klasse. Der „Sherlock“ – Darsteller der prämierten BBC Serie überzeugt uns mit Outfits auf höchstem Niveau. Immer „ very british“, immer modern und informiert. Genau wie in seiner Rolle trägt er privat vornehmlich Anzug. Schmal geschnittene Kombinationen, die durch glänzende Materialien besonders ins Auge treten. Stilsicherheit bis ins letzte Detail: Der Brite achtet besonders auf einen komplett abgestimmten Look mit Accessoires wie Einstecktuch und Krawatte.

Wie auch Sie Ihrem Outfit die Substanz englischen Stils verleihen, sehen Sie in unserem Outfit-Vorschlag:

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger Artikel50 JAHRE SEILBAHN: EINE OPEN-AIR GALERIE AUS EIS & SCHNEE Nächster Artikel„DISINTEGRATION“ – EINE HOCHEXPLOSIVE FOTOREIHE