Na dann, gute Nacht!

am 30. Januar 2013

schlafen

Jeder tut es: Mal besser, mal schlechter, mal mehr, mal weniger. Schlafen dient zur Regeneration unseres Körpers. Dabei werden Wachstumshormone sowie Reparaturstoffe im Organismus ausgeschüttet. Das Immunsystem kann neue Kraft tanken und das Gehirn die Reize und Eindrücke des Tages verarbeiten. Dies geschieht meist in unseren Träumen.

Prinzipiell ist die innere Uhr fĂĽr den persönlichen Wach-Schlaf-Rhythmus verantwortlich – und diese ist bei jedem Menschen individuell. Ob Sie ein Kurz-, Mittel- oder Langschläfer sind, hängt nämlich ganz davon ab, wie viel Stunden Schlaf Sie benötigen. Zudem unterscheiden Schlafforscher zwischen so genannten Lerchen und Eulen. Lerchen, auch bekannt als FrĂĽhaufsteher, sind morgens fit und aktiv, dafĂĽr abends mĂĽde und erschöpft. Gegengleich dazu sind Nachtmenschen abends munter, kommen aber dafĂĽr morgens nicht so schnell in die Gänge. FĂĽr Eulen ist es deshalb ratsam abends bewusst zur Ruhe zu kommen und morgens fĂĽr den Start in den Tag etwas mehr Zeit einzuplanen.

Mit edler Nachtwäsche oder bequem geschnittenen Pyjamas aus unserem Sortiment werden Sie entspannt Schlaf finden und sich nachts rundum wohl fühlen. So können Sie stilvoll schlafen. Hochwertige Stoffe, wie Baumwolle, Nicki oder Kaschmir, tragen sich dabei angenehm auf der Haut und bieten optimalen Tragekomfort. Damit werden Träume wahr – na dann gute Nacht!

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelJacken und ihre Funktion Nächster ArtikelCATerpillar