Neue Marke im Sortiment: Ben Sherman

am 16. November 2006

Eine neue Marke nehmen wir nicht beliebig in unser Sortiment auf – die jeweilige Marke mu├č f├╝r einen eigenen Stil stehen, sie mu├č “eine Geschichte erz├Ąhlen” und auf ihre Weise authentisch sein (von unseren selbstverst├Ąndlichen Anforderungen an Qualit├Ąt und Verarbeitung sprechen wir hier nicht).
Vor diesem Hintergrund war “Ben Sherman” f├╝r uns ein klares “Ja”. Denn die Trendmarke aus Gro├čbritannien hat eine legend├Ąre Geschichte, die gerade durch ihren unverwechselbaren Stil zustande gekommen ist: Ben Sherman war “The Mod God” – der Gr├╝nder der Marke startete in den sechziger Jahren in einer kleinen Fabrik in Brighton mit der Produktion von Hemden. Soweit nichts ungew├Âhnliches, w├Ąren die Hemden von Ben Sherman nicht das perfekte Accessoire f├╝r die Jugendbewegung der Sechziger geworden: den “Mods”.
Seine Hemden hatten au├čerordentlich hohe Button Down Kr├Ągen, die sich durch ein gewolltes “Zuviel” an Stoff rollten. Der spezifische Knopf an der Kragenr├╝ckseite lie├č jeden Betrachter auch von r├╝ckw├Ąrts wissen: hier wird ein Ben Sherman Hemd getragen. Die Hemden, in charakteristischen orange-schwarzen Boxen verkauft, wurden ein Riesenerfolg in “UK & USA” und zum Markenzeichen der Mods und Ben Sherman war “The King of Carnaby Street”: mit seiner Mode hat er die Swingin’ Sixties eingekleidet.
Ben Sherman bringt auch heute noch trendig-swingende Mode aus Britannien in die Welt: “stylish, smart, tough, streetwise and good looking”, wie sich die Marke selbst beschreibt.
Die Mods: Die Jugendbewegung hatte Ende der 1950er Jahre ihren Ursprung in der britischen Arbeiterjugend. Man versuchte die unangesehene Herkunft zu verdecken, indem man sich in Kleidung, “Stil” und Verhalten den oberen Gesellschaftsschichten ann├Ąherte. Dies ├Ąu├čerte sich im Tragen von ma├čgeschneiderten Anz├╝gen und teurer Markenkleidung, woraus sich mit der Zeit ein eigener Kleidungsstil entwickelte. Prinzipiell galt der Leitspruch: “Der Schein bestimmt das Sein”. (Text diesen Absatzes entnommen aus: wikipedia.de)
Die Mode von Ben Sherman finden Sie hier.

Vorheriger ArtikelKunden-Rundbrief vom 09. November 2006 Nächster ArtikelKunden-Rundbrief vom 23.11.2006