NOBEL ZUR PREISVERLEIHUNG

am 11. Oktober 2013

1013_nobel_modetagebuch_main

Dieser Tage stehen die Nominierten aus Physik, Chemie, Medizin/Physiologie, Literatur, Friedensbemühung und Wirtschaftswissenschaften im Fokus der Öffentlichkeit – der Nobelpreis sucht seine neuen Träger. Sicherlich bei den angehenden Preisträgern aber auch bei uns kam die Frage nach der richtigen Bekleidung für solch einen wichtigen Anlass auf. Alles rund um den Dress-Code für die Nobelpreisverleihung erfahren Sie hier:

Wenn vom Dress-Code, also einer Bekleidungsvorschrift die Rede ist, kommt nur ein Kandidat in Frage: Der Frack! Er ist das traditionellste Kleidungsstück der Herrengarderobe. Ursprünglich mit kurzer Kniehose getragen und für den Reitsport gedacht, dient er mit langem Hosenbein heute für festliche Veranstaltungen wie Opernbälle, Staatsbankette, Diners, Adelshochzeiten und eben der Nobelpreisverleihung. Das klassische Outfit besteht aus einer weißen Schleife aus Baumwollpikee, einem Frackhemd mit Stehkragen, Weste, Manschetten, einer Frackhose mit doppeltem Galon und schicken Frackschuhen.

Das Frackhemd hat einfache Manschetten, die aneinander gelegt und durch Manschettenknöpfe geschlossen werden. Der steife Stehkragen/ Kläppchenkragen hat sicherlich keinen Preis in puncto bequemer Kragenform verdient, er bedeckt jedoch stilvoll den Hals und gibt eine aufrechte, stolze Haltung. Beim Schnitt des Fracks scheiden sich die Schneider – die Frage ob die Weste unter dem Frack hervorschauen darf oder nicht wird heftig diskutiert. Erklärend hierzu ist, dass der Hosenbund in den DreiĂźigerjahren in der Taille saĂź und die kĂĽrzer geschnittene Weste unter dem Frack lag. Heute wird die Hose tiefer getragen – die Weste muss also länger sein und schaut folglich unter dem Frack hervor. Es ist Ihrem persönlichen Geschmack ĂĽberlassen ob Sie die moderne Variante wählen oder die klassische. Letztere hat den optischen Pluspunkt, da die taillierte Hose vorteilhaft die Mitte des Körpers betont. Ist diese Frage geklärt, bilden Frackschuhe aus vornehmlich schwarzem Lackleder den stilvollen Abschluss.

Freunde des theatralischen Auftritts wählen einen Umhang über das festliche Outfit, ein Zylinder macht den Frack komplett, muss jedoch beim Betreten des Foyers abgenommen werden.

 

 

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelLICHTBLICKE Nächster ArtikelDAS GUT AM LUXUS