Panerai Radiomir – hält Taucher auf Kurs

am 23. November 2011

radomir-small

Die Radiomir 3 Days Oro Bianco von Panerai ist keine Uhr, die man sich eben mal schnell kauft, ohne weiter darüber nachzudenken. Schließlich stellte Officine Panerai im Jahr 1936 die ersten Prototypen der Radiomir auf eine Bitte der italienischen Marine für die Einsätze ihrer Kampftauchereinheiten her. So wurde sie als erste professionelle Taucheruhr der Welt erschaffen! In der hauseigenen Fertigung der Officine Panerai Manufaktur in Neuchâtel wurde sie seitdem ständig weiter entwickelt und imponiert uns heute mit einem P.3000 Uhrwerk, Handaufzug und einer Gangreserve von drei Tagen.

Außerdem erzählt das Zifferblatt die Geschichte der Entwicklung dieser Ikone als Luxus-Sportuhr: Der Name „Radiomir“ stammt von dem speziellen Leuchtmaterial, der bei einer Tiefe von 30-40 Metern immer noch wasserdicht ist und sowohl im Dunkeln, als auch in trüben Gewässern, stets gut lesbar ist. Das erste Zifferblatt für die Uhren der Kommando-Einheiten war vermutlich dasselbe, das heute für die Radiomir 3 Days Oro Bianco verwendet wird: mit der Mischung aus Stundenmarkierungen, römischen und arabischen Ziffern. Zu den technischen Spezifikationen der Radiomir 3 Days Oro Bianco zählen:
Handaufzug
3 Tage Gangreserve
160 Bauteile
21 Steine
Durchmesser 16½ Linien
5,3 mm stark
2 Federhäuser
Schwungfrequenz 3 Hz
Incabloc®-Stoßsicherung

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelMassgeschneidertes fĂĽrs Handy Nächster ArtikelWeihnachten und der letzte Gentleman