Pony Cars: Legendäre Rennpferde

am 5. Juni 2015

MUSTANG

Ein Fahrgefühl, das unbezahlbar ist: Die einzigartigen Pony Cars punkten mit hohen PS-Zahlen, maskulinem Look und Dynamik – Adrenalin der Extraklasse! 1964 war es erstmals soweit – die Geburtsstunde des Ford Mustang, benannt nach einer Pferderasse, hatte geschlagen. Er war der Erste und dadurch Namensgeber der neuen Fahrzeugklasse, die durch den hohen Erfolg schnell wuchs: so kamen der Pontiac Firebird, der Chevrolet Camaro oder der Dodge Challenger dazu.

Leider mussten sie und ihre noch stärkeren Brüder, die Muscle Cars, schon Mitte der 70er größtenteils weichen – die PS-Protze litten unter den enorm steigenden Rohöl-Preisen. Der Ford Mustang war der einzig durchgehend Überlebende seiner Art: Relativ günstig im Preis eigneten sich die Cabrios und Coupés perfekt für die junge Zielgruppe. Für damalige Verhältnisse eher klein gebaut, protzten die Autos trotzdem mit 6- oder 8-Zylinder-Motoren und teilweise mehr als 400 PS.

Auch Deutschland kam in den späten 60er und 70er Jahren in den Genuss der Fahrzeugklasse, jedoch auf deutsche Verhältnisse „verkleinert“: so gab es den Opel Manta als verkleinerte, schwächere Kopie des Chevrolet Camaro und den Ford Capri anstelle des Ford Mustang.

Seit einigen Jahren lebt die Klasse wieder auf, ein Revival mit V8-Klang: die Produktion des original Chevrolet Camaro wurde 2002 zunächst eingestellt, seit 2010 gibt es ihn aber wieder. Der Dodge Challenger wird seit 2008 wieder gebaut – ein Revival der Rennpferde ist also schon länger zu spüren.

Nun lässt Ford sein Ur-Pony wieder aus dem Stall: Seit Juni 2015 steht der neue Mustang erstmals bei den Händlern in Europa. Die schnittige Legende kommt in zwei Varianten – als 418 PS-starker 5 Liter GT mit V8 Motor und als 2,3 Liter Vierzylinder EcoBoost mit 314 Pferdestärken. Der EcoBoost „frisst“ längst nicht so viel wie sein großer Bruder: Mit knappen 10 Litern auf 100 Kilometern ein akzeptabler Verbrauch für PS-Fans, perfekt für den Europäischen Markt und bereits ab 35.000 Euro zu haben. Durch Facelift, Innenraum-Update und ökonomische Technologie unverzichtbar für den modernen Liebhaber!

 

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelBrandschutz Nächster ArtikelMortdecai – Der Teilzeitgauner