Premiere: Alice in London

am 4. März 2010

aliceimwunderland1

Nichts bietet den Stars eine bessere Möglichkeit, sich in der Ă–ffentlichkeit zu präsentieren, als der rote Teppich eines angesagten Events. Zur Weltpremiere von Tim Burtons mit Spannung erwarteten “Alice im Wunderland” (Das Fantasy-Märchen startet heute in unseren Kinos) in London nutzten die Hauptdarsteller die Möglichkeit, sich in farbenfrohem Glamouroutfits zu zeigen.

Männer können bei solchen Events nicht viel falsch machen. Einfach in einen schwarzen Smoking schlĂĽpfen und gut ist. Aber wenn die Frau an seiner Seite sich im Kleiderschrank vergriffen hat, hilft auch die angesagte Premiere nicht. Ein Beispiel hierfĂĽr geben Regisseur Tim Burton und seine Lebensgefährtin, Schauspielerin Helena Bonham Carter bei der Premiere zu “Alice im Wunderland“. Anscheinend hat sie ihr FilmkostĂĽm gleich anbehalten. In ihrem Gewand sieht sie ein wenig wie ein aus der Form geratenes Sahnebaiser aus. Schmeichelhaft fĂĽr die Figur ist das Ganze auch nicht, allerdings mag das daran liegen, dass sie GerĂĽchten zufolge schwanger ist.

Wirr wie ihre Haare sind auch die Stofffetzen aus TĂĽll, die das Kleid umwehen. Den Gegensatz dazu setzt sie mit einem knappen Jäckchen, das stilistisch und von seinen Proportionen einfach nicht zu dem cremeweiĂźen Kleid passt. Sie hätte sich besser ein Beispiel an ihren Kolleginnen Mia Wasikowska und Anne Hathaway nehmen sollen. Auch die haben sich wie Märchenfiguren gekleidet, und sie bezaubern den Zuschauer mit ihrem Look und ihrer Grazie…

Vorheriger ArtikelUK FrĂĽhjahrstrends 2010 Nächster ArtikelBusinessmode fĂĽr den Herren