So hält man(n) die Beziehung am Laufen

am 10. März 2017

0317_partnerschaft_main

Wie oft hören wir von Freunden und Kollegen „Früher lief es besser“ oder „Damals haben wir das und das unternommen“. In einer langen Beziehung schleicht sich irgendwann der Alltag ein und das Verlangen nach dem Partner, das Aufregende, verblasst nach und nach – was bleibt ist Monotonie. Wir sagen der Langeweile den Kampf an, und geben 5 Tipps, wie man(n) auch nach vielen gemeinsamen Jahren das Knistern erhält (oder zurückholt) …

 1. ZUHÖREN

Ja, wir wissen es: Zuhören ist nicht die allerbeste Eigenschaft unseres XY-Chromosomens. Doch es geht! Warten Sie darauf, dass Ihre Partnerin mit dem Erzählen anfängt – z. B. von ihrem stressigen Arbeitstag – und hören Sie intensiv und konzentriert zu. Das versemmelte Champions League-Spiel sollten Sie dabei schleunigst aus Ihrem Kopf streichen. Manchmal braucht der Andere einen interessierten (schweigenden) Zuhörer und das Gefühl verstanden zu werden.

2. OFFLINE GEHEN

FrĂĽher ging es doch auch ohne. Gemeint sind technische Geräte, mit denen wir (zu) viel Zeit verbringen. Also: legen Sie Ihr Handy beiseite und lassen Sie den Fernseher aus. Kochen Sie zur Abwechslung zusammen – und wenn Sie nur Zucchini schneiden, das gemeinsame Werk verbindet! Oder lesen Sie Ihrer Partnerin aus Ihrem Lieblingsbuch vor, bei einer Tasse Tee oder einem Glas Wein.  Sie werden sich wundern, wie schön es ist, sich ausschlieĂźlich miteinander zu beschäftigen.

3. SELBST-ACHTEN

Was das mit der Beziehung zu tun hat? Nur wer sich um seine Bedürfnisse kümmert, kann auch die Partnerschaft pflegen. Gehen Sie Ihren Hobbys und Wünschen nach, damit Sie ausgeglichener sind und positive Energie in das „Wir“ fließen lassen können.

4. HINSEHEN

Wann haben Sie Ihre Liebste das letzte Mal angesehen? Nein, nicht als Sie sich am Morgen gedacht haben: ein wenig Schminke könnte Wunder wirken. Im Gegenteil: Schauen Sie mit der festen Absicht hin, nur das Schöne und Positive zu sehen. Und wenn Ihnen irgendeine Kritik durch den Kopf geht – dann schauen Sie in den Spiegel und fragen sich, warum Ihre Partnerin eigentlich SIE (noch) lieben sollte. Also: entdecken Sie das Schöne in ihren Augen sowie ihrer Ausstrahlung und blenden alles andere aus. Sie werden sich wundern, was fĂĽr ein einzigartiges Wesen an Ihrer Seite ist.

5. VERMISSEN

„Distance makes the heart grow fonder“. Es stimmt: Wer vermisst, liebt. Also weg mit Ihnen! Buchen Sie einen Kurz-Trip oder Urlaub nur mit Freunden. Wenn Sie zurück sind, werden Sie womöglich sehnsüchtig erwartet und schätzen die Zweisamkeit viel bewusster.

6. VERRĂśCKTHEITEN

Haben Sie Spaß zusammen: Melden Sie sich spontan für den Tango-Kurs an, gehen Sie bis frühmorgens etwas zusammen trinken, fahren Sie Go Kart oder schicken Sie sich lustige Youtube-Videos und bringen den anderen zum Lachen. Abwechslung und Spontanität können Wunder bewirken.

Text: Isabel Röhm, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelLocation Check Teil 3: Liebe auf den ersten Klick? Nächster ArtikelDigital Detox & Co. – Fasten mal anders!