Sommerliche Handtaschen-Trends – Praktische Shopper in Nude-Tönen

am 20. Juni 2010

Accessoires-Taschen

MĂ€nner tragen Portemonnaie, SchlĂŒssel und Handy in der Hosentasche. Das fĂŒhrt zu ausgebeulten Taschen, die bei MĂ€nnern nicht schön und bei Frauen völlig inakzeptabel sind.

Hinzu kommt, dass wir wesentlich mehr Dinge benötigen, als unsere SchlĂŒssel, Geldbeutel und Handy. Deswegen folgt auf die einfache Frage nach einem Kugelschreiber meist minutenlanges, emsiges WĂŒhlen in der Handtasche. In unserem KosmetiktĂ€schchen befinden sich Puder, Mascara und Lippenstift. Man weiß ja nie, ob das Make-Up nicht aufgefrischt werden muss. Außerdem brauchen wir HaarbĂŒrste oder Kamm, vielleicht auch ein Haarspray. Es gibt fĂŒr die Handtasche praktische KleingrĂ¶ĂŸen vieler Artikel.

An heißen Sommertagen kann es auch nicht schaden, ein Deo dabei zu haben. TaschentĂŒcher, Pflaster, Kugelschreiber, Kalender, eine Flasche Wasser, ein kleiner Snack gegen angespannte Nerven – je grĂ¶ĂŸer die Tasche, desto grĂ¶ĂŸer die Versuchung, den Platz auszunutzen. Daher sollte eine Frauenhandtasche mindestens ein Fach fĂŒr Handy, SchlĂŒssel und Portemonnaie bieten. Weitere Abgrenzungen wĂ€ren von Vorteil, damit die ganzen Habseligkeiten ihre TrĂ€gerin nicht in ein totales Chaos stĂŒrzen.

In diesem Sommer haben es uns Handtaschen in Nude-Tönen ganz besonders angetan. Sie lassen sich einfach ideal zu vielen Outfits kombinieren. Besonders edel wirken Farben wie Nude, Beige, Creme oder Taupe zu Schwarz. So auch bei der Schultertasche von Lloyd aus weichem Veloursleder im aktuellen Greige.

Calvin Klein ist lĂ€ngst nicht mehr nur fĂŒr seine Unterhosen bekannt. Dass das Label auch gelungene Handtaschen macht, zeigt die taupefarbene Tasche. Das Kunstleder ist in Plisseetechnik genĂ€ht und sorgt so fĂŒr einen modischen Hingucker. Mit solchen Accessoires macht es Spaß, den halben Haushalt durch die Gegend zu schleppen! Trotzdem der Tipp, ab und an mal alles ausrĂ€umen und neu zusammen stellen…

Vorheriger ArtikelWĂŒstenblume Waris Dirie - Supermodel und KĂ€mpferin Nächster ArtikelBusinessmode fĂŒr den Herrn - Auch im Hemd einen kĂŒhlen Kopf bewahren