Unser Style-Kompass

am 30. April 2015

Style-Kompass

                                       

Urban Jogger

Was letztes Jahr nur an Trendsettern gesehen wurde, ist endlich im Alltag angekommen! Die bequemste Hose aller Zeiten, die Jogginghose, darf jetzt nicht nur auf der Couch getragen werden!

Wie trägt man den Look? Man kann sie, klar, sportlich kombinieren mit einem lässigen Sweater, Blouson und Canvas-Sneakers. Die Jogginghose sollte unifarben und schlicht sein. Auch nicht zu weit. Sie gehen schließlich nicht ins Fitnessstudio.

Wem das zu leger ist, der kann sich an einen Stilbruch wagen und den Blouson gegen ein Jackett tauschen. Mit Loafer oder klassischen Desert Boots wird der Look businesstauglich. Wobei das allerdings auf Ihr Business ankommt: was in einer Werbeagentur total hip ist, kommt hinter dem Bankschalter √ľberhaupt nicht gut r√ľber.

Wo trägt man den Look? Im Stadion. Auf einer Grillparty. Zum Männerabend. Im kreativen Office.
No-Go: Mit ausgelatschten Sneakern und Muskelshirt gehen Sie dann doch besser Laufen als zur Arbeit …

 

Hawaii Lover

Bekennen Sie Mut zu Farben und Mustern! Vorbei sind die Zeiten von aufdringlichen Hawaii-Hemden, zu kurzen Hosen und weißen Tennissocken in Adiletten. Jetzt kommt der Karibik-Style 2.0!

Wie trägt man den Look? Verinnerlichen Sie eine Regel: Farben und Muster immer aufeinander abstimmen. Bleiben Sie bei einer Farbfamilie, sind Sie auf der sicheren Seite. Darum: Greifen Sie immer eine Farbe Ihres Hemdes passend zur  Hose auf. Mit einer Jacke im Military-Style und Turnschuhen setzen Sie modische Akzente, die mit der monochromen Hemd-Hose-Kombination harmonieren. So kommt das Muster zur Geltung und der Look verwirrt nicht das Auge des Betrachters.

Wo trägt man den Look? Auf einer Party. Zum Date. Beim Shoppen.

No-Go: Zu kurze Hosen (diese sollten mindestens Kniel√§nge haben) und Socken in Sandalen zum bunten Hemd ‚Äď uahhh!

 

Modern Business Man

Bringen Sie Farbe in Ihr Business-Outfit! Mit dieser Kombination legen Sie auf jeden Fall einen großen Auftritt hin. Wetten, dass danach alle Kollegen aussehen wollen wie Sie?

Wie trägt man den Look? Mit einem Pullover in einer Signalfarbe! Wer kein Rosa mag greift zu einer anderen Farbe, vielleicht zu einer, die mit der Augenfarbe harmoniert. So setzen Sie einen besonderen Farbakzent. Greifen Sie den gleichen Ton noch in Form eines Einstecktuchs auf. Die Krawatte darf gerne anders gemustert sein, das bringt Spannung in den Look.

Durch die graue Hose und dem Jackett in beige wirkt das Outfit sommerlich frisch. Tipp: Das Jackett sollte immer heller als die Hose sein, so wirkt ihr Kreuz breiter. Helle Farben vergrößern optisch, dunkle Farben machen schlanker.

Wo trägt man den Look? Im Office. Zu Tante Inges Geburtstag. Zur Sommer-Hochzeit eines Kumpels.

No-Go: Zu kurze Hosenbeine und Socken mit kleinen √Ąffchen oder Comicfiguren.

The Boss

Ein Anzug muss nicht immer schwarz oder dunkelbraun sein! Trauen Sie sich ruhig einmal an dezente Muster wie Streifen oder Karos.

Wie trägt man den Look? Der klassische Dreiteiler wurde hier neu interpretiert: mit einer modischen Strickweste. Das nimmt dem Look die Strenge. Wenn Sie Wert darauf legen, elegant und seriös zu wirken, greifen Sie beim Hemd zu dezenten Farben wie Hellblau oder Grau. Mit Accessoires in edlem Braun interpretieren Sie den italienischen Stil. Wo der Deutsche bei Schuhen und Taschen meistens zu Schwarz greift, bevorzugt der Italiener softes Braun. Sehr elegant!

Wo trägt man den Look? Bei wichtigen Meetings. Zum Geschäftsessen. Zur After-Work-Party.

No-Go: Eine bunt gemusterte Krawatte zum karierten Anzug. Das Gleiche gilt f√ľr Hemden. Hier ist weniger mehr!

 

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelHochzeitsbr√§uche: Blumen gegen die Ohnmacht Nächster ArtikelAuf Streifzug