WESPENTAILLE

am 26. Juli 2013

0713_vespa_modetagebuch_main

Ganz wild schwirren sie herum, die summenden Roller aus Italien. Die Vespa ist Kult und das bereits seit der Geburtsstunde im Jahr 1946. Das Symbol des Dolce Vita ist von deutschen StraĂźen kaum wegzudenken, Nostalgieliebhaber und Trendsetter feiern das Revival der alten Lady.

Als der Luftfahrtkonstrukteur Corradino d’Ascanio und der Zeichner Mario d’Este 1945 den Auftrag von Enrico Piaggio erhielten, war keinem der drei Männer klar in welches Wespennest sie da stechen. Einfach zu bauen, leicht zu fahren, gĂĽnstig zu produzieren und ein Highlight auf der StraĂźe – das war der Auftrag. Metallreste und Flugzeugteile dienten als Umsetzungsmaterial. Als Piaggio das Modell sah soll er gerufen haben: „ Sempra una vespa!“ – „Das sieht ja aus wie eine Wespe!“ – der Mythos war geboren! Bereits ein Jahr später konnten die Italiener schon 16.500 Exemplare verkaufen.

Gerade die Mod-Bewegung in England schmĂĽckte sich in den 60er Jahren mit dem schönen Zweirad. Auch noch heute staunen Männer nicht nur ĂĽber ihre schönen Kurven, längst ist die Vespa mit ihrem schnittigen und klaren Design im Museum of Modern Art in New York angekommen. Die alten und neuen Modelle des Klassikers sind en vogue – Fans des Kurvenstars ist das Ur-Modell sogar bis zu 40.000 Euro wert.

Aber nicht nur mit ihrem schönen Aussehen schmĂĽckt man sich gerne, gerade wegen ihrer einfachen Bedienung, geringer Unterhalts- und Fahrtkosten sowie kaum entstehender Parkprobleme ist der Klassiker bei Mann und Frau gleichermaĂźen hoch im Kurs. Vespa – ein unvergleichbares FahrgefĂĽhl von Freiheit, Lifestyle und Stilgenuss, das mit jedem Summen ein StĂĽck Italienisches Flair auf deutsche StraĂźen bringt!

FĂĽr diejenigen, die Ihre Vespa-Liebe kundtun wollen, haben wir rasante SchmuckstĂĽcke parat!

 

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelFUN, SPORT & SPEED! Nächster ArtikelDIE GROĂźE VERSAMMLUNG DER VINTAGE-LIEBLINGE