Wie man(n) ungebetene (Party-)Gäste loswird …

am 15. Juli 2016

0716_muecke_main

Das Steak brutzelt auf dem Grill, erfrischende Cocktails werden geschlürft, die Garten-Party ist in vollem Gange – und plötzlich ertönt das altbekannte, penetrante Surren neben unserem Ohr. Es ist wieder so weit: Die Mücken sind los!

Irgendwie will kein Mittel so richtig gegen die Plagegeister wirken … oder? Die folgenden Tipps sorgen für ein stichfreies Garten-Fest … zumindest was die Mücken betrifft ;)

SOCKEN-SAMMLUNG

Schweiß und Atem – was für unsereins auf der Attraktivitäts-Skala ganz unten steht, ist für Mücken ein wahrer Lust-Tempel. Bereits aus 35 m Entfernung werden sie von dem CO2, das wir ausatmen, angezogen. Und auch sonst fliegen die Tiere auf sämtliche Körper-Ausdünstungen. Bestimmte Kombis aus Gerüchen wirken auf die Blutsauger extrem anziehend, was auch erklärt, warum manche Menschen öfter gestochen werden als andere. Also vor der Garten-Party am besten auf Sport und sonstige Anstrengungen verzichten! Was auch Wunder wirkt: Ein paar benutzte Socken auslegen – die halten die Biester fern …

GĂ„STE MIT GEWISSEN VORZĂśGEN

Falls man(n) selbst kein Raucher ist, sollte man sich unbedingt einen einladen! Denn der Geruch einer brennenden Zigarette vertreibt MĂĽcken garantiert. Da die Wirkung aber nur begrenzt anhält, sollte sich unter den Gästen am besten eine ganze Gruppe an Qualmern befinden, von denen idealerweise immer einer nach dem anderen am Glimmstängel hängt. Zur Not tut es aber auch ein einzelner Kettenraucher …

WEISS IST DAS NEUE SCHWARZ

Entgegen aller bisherigen Vermutungen werden Mücken nicht vom neonfarbenen T-Shirt oder vom knallgrünen Hemd angelockt: Dunkle Kleidung ist des Rätsels Lösung! Warum das so ist, weiß niemand genau – eine mögliche Erklärung könnte sein, dass das Fell von Tieren früher auch meist gedeckte Farben hatte. Daher könnten finster gekleidete Menschen eher als Beute wahrgenommen werden. Man(n) kann also guten Gewissens mit weißem Arztkittel oder im orangen Müllmann-Komplett-Look aufkreuzen. In Arbeitskleidung zur Party – damit ist man(n) allerdings nicht nur vor Mücken sicher, sondern auch vor Flirts und Small-Talk mit den Gästen …

GUT ZU WISSEN

Eine Garten-Party im Dunkeln ohne Lampions, Disco-Beleuchtung & Co.? Muss nicht sein, denn dass Mücken von Licht angezogen werden, ist ein Mythos! Die Plagegeister werden einzig und allein von unseren Gerüchen angezogen. Das Licht kann also an bleiben – einem feucht-fröhlichen Abend steht so nichts mehr im Weg. Übrigens: Feiern Sie doch einfach mit den Mücken zusammen – wird jemand gestochen, der schon etwas tiefer ins Glas geschaut hat, bekommt die Mücke gut die Hälfte seines Alkohol-Pegels ab … und findet so vielleicht den Weg zu Ihnen selbst nicht mehr.

Text: Stephanie Liebl, Redaktion

Passende Produkte zum Artikel

Vorheriger ArtikelHappy Hour - Eine Cocktail-Typologie Nächster ArtikelMänner am Grill - Eine Spezies fĂĽr sich