Gewicht Beschreibung Verwendung
5-7,5 oz Super-Leichtdenim sehr leichte Sommerware wie Hemden oder sehr leichte Jeans
4,5-7 oz Fineweave-Ringdenim
8-9,5 oz Leichtgewicht-Denim leichte Jeansware
10-11,5 oz
(ca.350-420 g/m²)
Light- Denim, Sommer-Denim, Mako-Denim (Fineweave-Denim) Ganzjahresbekleidung
12-14,5 oz
(ca.500 g/m²)
Normalgewicht für OE-Denim schwere Jeansware
13,75-15 oz Normalgewicht für Ringdenim
Über 14,5 oz Schwerer Denim (Bulldenim) schwere Winterqualität
Denim (Blue Denim)

Denim ist die Handelsbezeichnung für ein strapazierfähiges und haltbares Baumwollgewebe in Köpergrundbindung, das zu Jeansbekleidung verarbeitet wird. Bei klassischem Blue Denim wird mit blauer Kette und weißem Schuss ein Kettkörper gewebt, sodass die Gewebeoberfläche von blauen Köpergraten dominiert wird, die von kleinen weißen Bindungspunkten flankiert werden.

Denim- Gewichte und ihre Einsatzgebiete: Die Stoffgewichte für Denim werden in Unzen je Square- Yard angegeben (1 sy = etwa 0,8m²). Um die in Deutschland üblichen Gewichte in g/150cm Warenbreite umzurechnen, kann man für 1 Unze etwa 50g einsetzen. Somit wiegt ein 14,5- oz- Denim etwa 738g/ 150cm Warenbreite.

Die Bezeichnungen Jeans und Denim haben Ihren Ursprung in den Städtenamen Genua und Nîmes, wo zur Blaufärbung notwendige Indigofarbstoffe und der Denimstoff gehandelt wurden. Blue Jeans geht auf franz. »bleu de Gênes« (blau aus Genua) zurück, Denim geht auf franz. »de Nîmes« (aus Nîmes stammend) zurück.

Zahlreiche Varianten und Auswaschformen des klassischen Blue Denim sind Broken Twill: engl.= gebrochener Köper. Handelsbezeichnung für Baumwollgewebe in Kreuzköperbindung, die unterbrochenen Köpergrate in Z- und S- Richtung zeigen. Er ist auf der Warenoberseite glatt, auf der Unterseite ist ein dem Fischgrat ähnliches Muster zu erkennen, und er ist weicher als herkömmlicher Denim.

Stone Washed: engl.= mit Steinen gewaschen. Klassische Waschbehandlung für Jeanskleidung aus Denim um eine getragene Optik zu erzielen. Die Kleidungsstücke werden dazu in großen Spezialmaschinen zusammen mit naturbelassenen Bimssteinen gewaschen. Während des Waschgangs reiben die Bimssteine an dem Gewebe und lösen sich dabei selbst auf. Besonders an den Abschlüssen, Nähten und Gürtelschlaufen entstehen charakteristische helle Stellen.

Ring Denim: Denim mit einer unebenen, ungleichmäßigen Oberfläche, der durch die Verwendung ringgesponnener Baumwollgarne mit ihren Dünn- und Dickstellen entsteht.

Fineweave Denim: Handelsbezeichnung für leichten Denim, der aus feineren Garnen als der klassische Blue Denim gewebt wird.

Streaky Denim: engl.= unterschiedlicher, gemaserter, gestreifter Denim.

Stretch Denim: Durch die Verwendung von Baumwolle mit elastischen Garnen erhält die Hose einen guten Sitz und Bewegungsfreiheit beim Sitzen oder Bücken.