| Modetrends: Hemden |

 Hemden haben in den letzten Sommersaisons einen wahren Farbenrausch erlebt. Dies wird mit diesem Sommer ruhiger und teils auch klassischer. Weiß und Schwarz, daneben neblig wirkende Grau- und Blau-Töne sind angesagt, aufgelockert durch den einen oder anderen Farbtupfer in Flieder, Gold oder Mintfarben. Generell werden die Dessins zurückhaltender, die Streifenmuster feiner, Blockstreifen weniger wichtig. Für Streifen- wie für Karos gilt: weniger ist mehr – weniger Farben in den Dessins, weniger kräftig auftrumpfende Muster. Edel wirken Strukturen mit Fischgrat und Schieferungen, diese weisen oft einen besonderen Mattglanz-Effekt auf. Im sportiv-edlen Segment treten die Oxford-Strukturen auf. Material Nr. 1 ist selbstverständlich nach wie vor die Baumwolle, Leinen findet im lässigen Umfeld gute Verbreitung.

Weiter an Wichtigkeit gewinnen auch bei den Hemden, passend zum Sakko, gerade die taillierten, körperbetonenden Schnitte. Die Krägen sind im sportiven Bereich weich und lässig, im klassischeren Umfeld gerade, stringent und durchaus auch weit ausladend als Interpretation des Hai-Kragens.