Cord ist zurück auf den Laufstegen der Welt. Viele fühlen sich bei Cord an die 70er und 80er Jahre erinnert. Angesagte Outfits kamen damals nicht ohne Cord aus. Die samtartigen Längsrippen waren aber nicht nur in der Mode das große Ding, auch Sofas aus Cord waren mehr oder weniger prägend für die Wohnzimmer aus dieser Zeit.

Lange war es still um Cord, nun ist das aufwändig zu produzierende Material aber zurück und versprüht mit modernen Schnitten und Farben eine angenehm moderne Retro-Ästhetik in jedem Outfit.

 

Warum Cord?

Cord ist ein hochwertiges Gewebe, das neben seiner besonderen Optik auch praktische Eigenschaften aufweist. So ist Cord nicht nur angenehm auf der Haut, es hält, gerade auch in kühleren Zeiten, angenehm warm.

 

Was ist Cord?

Wie bereits erwähnt ist Cord eine Gewebe-Art, die sich durch die typische Streifen-Struktur auszeichnet. Diese ergibt sich durch die charakteristische Betonung des Schussfadens, welcher ausschließlich den sogenannten Flor bildet. Das bedeutet, dass der Schussfaden die einzige Faser ist, die aus dem Gewebe absteht und dadurch für die dreidimensionale Streifenoptik sorgt. Doch Cord ist nicht gleich Cord. Es wird, je nach Anzahl der Rippen unterschieden in:

  • Kabelcord: bis zu zehn Rippen auf zehn Zentimeter Stoff

  • Trenkercord (benannt nach Louis Trenker, alternativ auch Breit- oder Kabelcord): 10 bis 25 Rippen auf zehn Zentimeter Stoff

  • Genuacord oder Manchestercord: 25 bis 40 Rippen auf zehn Zentimeter Stoff

  • Feincord: mehr als 40 Rippen auf zehn Zentimeter Stoff

 

Cord im Jahre 2018

Nachdem man Cord die letzten Jahre eher seltener zu Gesicht bekam, sieht man es dieses Jahr umso häufiger. Die aktuellen Cord-Styles setzen dabei besonders auf frische Farben und moderne Schnitte. Frische Pastellfarben, Bordeaux-Töne und das breite Spektrum dezenter Blautöne bringen frischen Wind in die sonst so erdigen Braun- und Grüntöne. Bekanntlich sind diese Farben sehr flexibel kombinierbar und meist der Garant für harmonische Outfits, die doch immer die Eleganz von Cord transportieren. Das klassische Cord-Sakko wirkt durch aktuelle Schnitte deutlich moderner und weniger klassisch. In Kombination mit Hoodie oder Sneaker ergibt sich eine sportiv-lässige Note, die einen harmonischen Kontrast zu Cord erzeugt. Gerade auch zur kalten Jahreszeit ist die "Rippe" ein trendiges Material, da es neben den optischen Eigenschaften auch gut die Körperwärme speichert.