Es ging mit den Turnschuhen los: schon länger sind diese nicht mehr nur auf dem Sportplatz unterwegs, sondern auch im Alltag anzutreffen. Schauen Sie sich doch einmal um - Sneakers gehen überall: am Wochenende zum Einkaufen, abends beim Treffen mit Freunden - und inzwischen sogar im Büro.

Auch die Jogginghose hat ihren Weg auf die Laufstege der internationalen Modewochen und in unsere Alltagsgarderobe gefunden, davon haben wir Ihnen in unserem Magazin hier schon erzählt.

Sportkleidung wird salonfähig - das können wir bereits seit mehreren Jahren beobachten. Doch jetzt gilt das nicht mehr nur für die Freizeitgarderobe - sportlich und dynamisch sind Eigenschaften, die auch beim Business-Look gut ankommen!

 

Welche sportliche Mode Sie angemessen in Ihre Businessgarderobe integrieren können, verraten wir Ihnen:


Auf lässigen Sohlen

Die klassischen Businessschuhe aus Leder dürfen zuhause bleiben. Stattdessen machen sie Platz für sportliche Sneaker ganz in Weiß oder mit farblichen Akzenten in Dunkelbraun oder Navy. Wichtig hierbei: tragen Sie keinen traditionellen Anzug zu Sneaker, sondern wählen Sie die moderne Variante mit schmaler Schnittführung. Gerne auch mit umgeschlagenen oder extra kurzen Hosenbeinen - das unterstreicht die sportlich-lässige Note des Looks zusätzlich und lässt Ihre Sneaker besonders gut zur Wirkung kommen! Sportliche Modelle, die sich schick, aber nicht zu clean präsentieren, sind Sneaker von rosso e nero. Sie wollen es etwas dezenter? Dann sind Chelsea Boots oder Schnürschuhe, die statt Ledersohle eine sonst nur für Sneaker typische Gummisohle aufweisen, für Sie die richtige Wahl. 


Diese Schuhe von HACKETT finden Sie hier 

 


Aufgeschultert! 

Die herkömmliche Businesstasche bekommt frische Konkurrenz: eine große Sporttasche gibt dem Outfit nicht nur die dynamische Note - sie kann auch einen hellen Farbakzent zum klassischen Business-Look in Schwarz oder Dunkelblau setzen. Oder greifen Sie doch auch mal zu einem Rucksack! Er ist perfekt, wenn Sie Ihre Hände frei haben wollen - beispielsweise, wenn Sie mit dem Fahrrad ins Büro fahren. 



Diese Sporttasche von Fred Perry finden Sie hier.

 


Funktionale & flexible Stoffe fürs Tagesgeschäft

Hier gilt es abzuwägen - nicht jede Sporthose ist auch fürs Büro geeignet. Ihre eng sitzende Laufhose sollten Sie doch lieber nur zur wöchentlichen Runde im Park tragen. Auch Bikershorts haben im Business nichts zu suchen. In kreativeren Branchen und bei modemutigen Männern jedoch immer häufiger zu sehen: die Jogginghose im Business-Casual-Outfit - mit Sakko, Stehkragenhemd, Einstecktuch und Sneaker. Wenn Sie eine lässige Ton-in-Ton-Kombination suchen, entscheiden Sie sich für den Jersey-Anzug von Digel , der sich mit Details wie Stretch-Bund mit Kordel und Saumabschlüsse an den Beinen präsentiert. 

Nicht nur für die Tour, sondern auch eine tolle Wahl ins Büro ist die Hiking Pants von ALBERTO: Der funktionale Stoff ist atmungsaktiv und temperaturregulierend - perfekt für wärmere Tage; dank des schmalen Schnitts und der neutralen Farben kann sie gut zu einem weißen Stehkragenhemd und Lederschnürschuhen kombiniert werden!


 Diesen Anzug von Digel finden Sie hier



Statt Tenniscourt ins Büro 

Es wirkt nicht nur sportlich, das Polo-Shirt hat auch tatsächlich seinen Ursprung im Sportbereich - als der Tennisspieler René Lacoste es im Jahr 1933 als Sportoutfit erfunden hat. Wohl eine der dezenteren Varianten, sportliche Mode in die Businessgarderobe zu integrieren: tragen Sie statt Hemd lieber ein gestreiftes Polo-Shirt zum schwarzen Anzug - und wählen Sie weiße Sneakers dazu.


Dieses Polo-Shirt von adidas finden Sie hier.