Der Winter kann bekanntlich ganz schön kalt sein. Glücklicherweise ist das kein Problem: Wir kleiden uns den Temperaturen entsprechend in Stoffe, die schön warm halten - so dass Frieren kein Thema ist. Wir stellen Ihnen mit Flanell, Tweed & Fleece drei Winter-Stoffe vor.

 

Flanell

Der Stoff für richtige Typen. Das Wort Flanell leitet sich von dem keltischen Begriff "gwlan" ab, was schlicht "Wolle" bedeutet. Es ist ein sehr leichter Stoff, vorwiegend aus Wolle oder Baumwolle. Durch die aufgeraute Oberfläche kann es Körperwärme gut speichern, Feuchtigkeit absorbieren und im Fall der Fälle trocknet es schnell - perfekte Voraussetzungen für die Arbeit an der frischen Luft. Trotz seiner weichen Beschaffenheit ist es elastisch, lässt sich gut drapieren und weist eine hohe Widerstandsfähigkeit auf. Meist steht Flanell bekanntlich für kernige Holzfällerhemden - denn kernige Typen, die Bäume zu Fall bringen, brauchen einen Stoff der strapazierfähig ist und so einiges aushält. So lassen sich Stoffe aus Flanell bestenfalls zu legeren Denim-Outfits kombinieren. Ein weiterer Vorteil von Flanell wird alle bügelfaulen Männer freuen: Flanell kommt so gut wie faltenfrei aus der Waschmaschine. Alleine dieser Umstand dürfte viele Männer überzeugen.

 

Tweed

Tweed leitet sich vom schottischen Wort "twill" ab und es so viel wie "frei am Körper gebunden". Es beschreibt eine Web-Art von meist Wolle, die gleichzeitig robust und wärmend ist, gleichzeitig aber eine maximale Bewegungsfreiheit ermöglicht - schließlich war Tweed einst das Material für die arbeitende Klasse, bevor es der britische Adel als Jagdkleidung entdeckte. Die bekannteste Form handgewebten Tweeds ist das berühmte Harris Tweed. Laut Gesetz darf es nur auf den äußeren Hebriden Schottlands hergestellt werden.
Tweed ist ein sehr stabiles Material, das hervorragende wärmende Eigenschaften besitzt und gleichzeitig sehr robust ist. Tweed findet sich in vielen Textilien, besonders häufig wird es jedoch bei Sakkos oder Westen verwendet. Modernes Tweed kann aus unzähligen Farben, Mustern oder auch Materialien bestehen, so kommt neben Wolle durchaus auch Kamelhaar, Mohair oder Kaschmir zum Einsatz.

 

Fleece

Fleece ist ein wärmendes Gemisch aus Polyester und Baumwolle. Es kann die Körperwärme lange und gut halten - dabei bringt es sehr wenig Gewicht auf die Waage und sorgt für ein sehr hohes Maß an Bewegungsfreiheit. Es ist sehr robust und hat eine wasserabweisende Oberfläche, die schnell trocknet. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich Fleece hervorragend für Outdoor-Aktivitäten oder sportive Looks, die sich Lässigkeit groß auf die Fahnen geschrieben haben. Fleece gibt es in verschiedenen Qualitäten. Kennzeichnend dafür sind Zahlen, die gleichzeitig das Gewicht in Gramm pro Quadratmeter beziffern. Je größer die Zahl, desto dicker das Fleece. Normale Werte bewegen sich zwischen 100 und 300 Gramm pro Quadratmeter.