In der Herrenmode werden Socken manchmal sträflich vernachlässigt - dabei bieten Sie eine tolle Gelegenheit, Ihrem Outfit einen subtilen, aber unverwechselbaren Akzent hinzuzufügen. In unserem Artikel verraten wir Ihnen deshalb, welche Socken zu welchen Schuhen passen und wie Sie Ihre Favoriten am besten kombinieren!



Zur Geschichte der Socken

 

Wer hat die Socken eigentlich erfunden? Das weiß wahrscheinlich niemand so genau. Obwohl sie zur Zeit der antiken Griechen und Römer noch selten und eher zur traditionellen Tracht bestimmter Stände gehörten, geht der heutige Begriff auf diese Epoche zurück. Das Lateinische "Socchus" bezeichnete nämlich einen niedrigen Schlupfschuh der Griechen. Aus dem mittelhochdeutschen stammt hingegen das Wort "Strumpf", das einen Baumstumpf als etwas Unvollständiges meint. Der Hintergrund: Über viele Jahrhunderte wurden Strümpfe durch Zwickel und Latz oder später auch Strumpfbänder mit der Hose zusammengefügt. Erst dadurch entstand also ein vollständiges Kleidungsstück. Zum festen Bestandteil der Herrenmode wurden Socken schließlich spätestens mit dem Aufkommen industrieller Textilherstellung im 19. Jahrhundert.

 

Was ist der Unterschied zwischen Socken und Strümpfen?

 

Die Begriffe "Socken" und "Strümpfe" werden heutzutage meistens synonym verwendet, tatsächlich sind hier aber zwei verschiedene Stile gemeint. Diese unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Höhe: Während der Strumpf über einen Beinling verfügt, der bis zum Oberschenkel reichen kann, enden Socken in der Regel bereits über dem Knöchel oder maximal auf mittlerer Höhe der Wade.



Socken im Outfit


Welche Socken passen zum Anzug und zu Businessschuhen?



Derby von Daniel Hechter | Mantel aus italienischer Wolle von BOSS | Gemusterte Socken von Missoni | Hemd von Seidensticker | Anzug von BOSS | Krawatte von Missoni


Ein blauer Anzug gehört zum absoluten Standard der Businessmode. Er strahlt Seriosität und Stilbewusstsein aus, gemeinsam mit einem weißen Hemd und braunen Lederschuhen setzen wir hier also auf die absolute Evergreen-Kombination fürs Büro. Der Schurwollmantel im passenden Blauton macht den eleganten Look außerdem bereit für kältere Tage. So viel Konformität verlangt geradezu nach einem spannenden Modestatement - und hier kommen schicke Socken im Multicolor-Design gerade richtig. Damit niemand auf die abwegige Idee kommt, dass es sich hierbei um ein Versehen handelt und die schnöden schwarzen Socken lediglich in der Wäsche sind, greift die Krawatte das Farbschema der Strümpfe auf.


 

Welche Socken trägt man in Sneakers?



Sneakers von Tommy Hilfiger | Blouson von BOSS | Sportsocken von Tommy Hilfiger | Longsleeve-Poloshirt von dubarry | Jogpants von strellson


Bevor sie zu Dauerbrennern in legeren Freizeitoutfits wurden, waren Sneakers explizit als Sportschuhe gedacht - da liegt es nahe, dass auch die passenden Socken dafür eine athletische Note ausstrahlen. Mit diesem Look aus Poloshirt, Jogpants und Blouson sind sie zwar nicht direkt bereit fürs Fitnessstudio, sportliche Akzente sind aber allemal vorhanden. Die Sneakers in Retro-Tennis-Ästhetik kombinieren wir mit den passenden Baumwoll-Mix-Socken in einem cleanen Weiß. Einzig auffälliges Design-Element: das Logo, das unter dem Bündchen der Hose aufblitzt.  


 

Welche Socken sind für Outdoor-Schuhe geeignet?



Boots von Panama Jack | Norwegerpullover von Gran Sasso | Trekkingsocken von Falke | Gewachste Jacke von Barbour | Baumwoll-Stretch-Chino von Marc O'Polo


Besonders in der Herbstsaison sind wetterfeste Outfits ein Muss - vor allem, wenn Sie die Natur bei einem ausgiebigen Spaziergang oder sogar einer kleinen Wanderung genießen wollen. Der Norwegerpullover, eine Chino in Naturfarben und eine gewachste Jacke sind dafür eine hervorragende Wahl. Aber natürlich darf das passende Schuhwerk in Form von robusten Stiefeln nicht fehlen. Gerade wenn Sie Ihr Paar gerade neu gekauft haben und es noch eintragen müssen, sind bequeme Socken aber unerlässlich: Deshalb empfehlen wir Ihnen hier hochwertige Wandersocken, die durch eine Polsterung im Zehen- und Fersenbereich für Komfort sorgen.



Welche Socken-Arten gibt es eigentlich alles?

 

Socken sind nicht gleich Socken - das zeigen unsere unterschiedlichen Outfits schon. Aber welche verschiedenen Sockenarten existieren eigentlich und welche Vorteile haben Sie? Damit sie bei der Vielfalt in unserem Onlineshop immer Bescheid wissen, liefern wir Ihnen hier einen kleinen Überblick.

 

Sport- und Funktionssocken


Runningsocken von Wapiti | Trekkingsocken von UYN | Sportsocken von adidas Originals


Der Name verrät es schon: Diese Modelle sind nicht nur dazu da, damit Sie nicht barfuß in Ihre neuen Schuhe steigen müssen. Nein, Funktionssocken überzeugen durch clevere Features, die auf verschiedene Bedürfnisse ausgelegt sind. So bestehen klassische Sportsocken meist aus einem atmungsaktiven Material, das möglichst schnell trocknet. Spezielle Socken für Aktivitäten wie Wandern, Laufsport oder Radfahren unterstützen Sie darüber hinaus mit Polsterungen an bestimmten Druckstellen, um Dämpfung und Komfort zu verbessern.


 

Businesssocken



Schurwollsocken von Burlington | Baumwoll-Kaschmir-Socken von Alto Milano | Schurwoll-Seide-Socken von Falke


Im Büro und bei gehobenen Anlässen dominieren Luxussocken, die aus dünnen, aber hochwertigen Stoffen bestehen. Der Stil kommt hier eindeutig vor dem Komfort - schließlich trägt man im Büro immer noch eher Zweiteiler statt Trainingsanzug. Und auch wenn viele Männer lieber auf Nummer sicher gehen und bei den Socken zu unverfänglichen Töne wie Schwarz, Grau, Dunkelblau oder Weiß greifen: Gerade zum Anzug darf Ihre Wahl ruhig ein bisschen bunter ausfallen.



Sneakersocken & Füßlinge



Füßlinge von Gallo | Sneakersocken von Hudson | Sneakersocken von Tommy Hilfiger


Diese beiden Sockenvarianten sollen vor allem durch Zurückhaltung glänzen. Sie sind nämlich so tief geschnitten, dass sie in Sneakers oder Slippers und ähnlichen Halbschuhen praktisch unsichtbar werden. Das hat den Vorteil, dass der Träger den Barfußlook erhält, ohne tatsächlich ohne Socken in die Schuhe zu schlüpfen. Aber Vorsicht: auch diese Modelle können hin und wieder mal hervorblitzen, deshalb sollten Sie das Design immer möglichst passend zum entsprechenden Schuh wählen.


 

Homesocks & Stoppersocken



Haussocken mit Anti-Slip-Effekt von Falke | Baumwollsocken von Birkenstock | Wolle-Kaschmir-Socken von Kunert


Auch für die eigenen vier Wände gibt es spezielle Socken - auf die jeder vertraut, der nicht über den Luxus einer Fußbodenheizung verfügt. Besonders in Herbst und Winter sind Homesocks deshalb eine willkommene Wahl für zu Hause, die sich natürlich auch mit passenden Pantoletten kombinieren lassen. Ohne Hausschuhe, aber trotzdem komplett rutschfrei? Auch das geht - dank Stoppersocken, die ein Anti-Slip-Profil auf der Sohle haben.



Sie suchen noch mehr Inspiration und Wissenswertes rund um das Thema Mode? Dann interessieren Sie bestimmt auch diese Artikel:

 

Von der Couch ins Café: Casual Style für überall

 

Herbstschuhe: Unsere Empfehlungen für Sie

 

Angesagte Herbst-Accessoires für Herren