Stoffe, Schnitte, Farben, Designs - die Welt der Anzüge ist vielfältig und immer in Bewegung. Sie sind auf der Suche nach ein wenig Abwechslung in der Garderobe oder wollen die neusten Trends der Saison kennenlernen? Kein Problem: In unserem Stil-Magazin verraten wir Ihnen, welche Anzüge jetzt absolut im Trend liegen!



Der Anzug im Wandel der Zeit

 

Ein Herrenanzug gilt heute als Inbegriff modischer Eleganz und verkörpert eine gewisse Formalität. Dabei liegt sein Ursprung eher im Verzicht des Strebens nach Schönheit und Extravaganz. Historiker wie der Brite John Flügel sprachen in den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts von der "Great Male Renounciation", zu Deutsch etwa "Großer männliche Entsagung". Gemeint war damit eine Entwicklung, die bereits zu Ende des 17. Jahrhunderts ihren Anfang nahm. Während vor allem in wohlhabenderen Schichten prunkvolle Kleidung auch bei Männern lange zum modischen Standard gehörte, zog mit Aufkommen der Industrialisierung eine neue Nüchternheit in den Dresscode stilvoller Herren ein. Ähnlich wie die industrielle Revolution war auch hierbei England prägend für den Rest der Welt. So fielen der Aufstieg und der Niedergang von Frack, Morgenrock, Zylinder und Gehstock als Teile des Gesellschaftsanzugs mit den viktorianischen und edwardischen Epochen zusammen.

 

Der kurz geschnittene Zweiteiler, wie wir ihn heute noch kennen, entstand hingegen in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. In der Nachkriegszeit setzte schließlich zusammen mit dem wirtschaftlichen Aufschwung und einer neuen Arbeitskultur, weg von der körperlichen und hin zur Bürotätigkeit, eine Demokratisierung des Anzugs ein. Von maßgeschneiderten Modellen im Hochpreissegment wurde der Zweiteiler zur Massenware - und gleichzeitig zur Uniform der Büroarbeiter. In den folgenden Jahrzehnten war der Anzug gleichwohl dem Wandel der Modetrends seiner jeweiligen Ären unterworfen, in der Grundform blieb er jedoch konstant als Kombination aus Sakko und Stoffhose. Dazu werden klassischerweise ein Hemd mit Kragen, schlichte Lederschuhe und bisweilen eine Weste getragen. Mit der Aufkommen der "Casual Fridays" im Amerika der Neunzigerjahre begann die unbestrittene Stellung des Anzugs in der Arbeitswelt schließlich erstmals zu wanken.

 

Die klare Trennung zwischen Business- und Freizeitlook gibt es in der heutigen Zeit nicht mehr. Während in der Arbeitswelt mittlerweile auch legere Mode ganz selbstverständlich ihren Platz hat, verleiht der Anzug nun ebenfalls Feierabend-Outfits einen besonderen Charme. Das Gute daran: Die Anlässe für den Anzug sind vielfältiger, ja, freier geworden. So reicht die Farbpalette mittlerweile deutlich weiter als von Schwarz bis Dunkelblau. Auch bei Stoffen und Mustern darf experimentiert werden. Und sogar die vormals unteilbare Einheit aus Sakko und Stoffhose wird mittlerweile gelockert: Der Broken Suit kombiniert beispielsweise unterschiedliche Töne, kombiniert dabei Sakko und Jeans oder ersetzt das Jackett sogar durch einen Blouson.



Unsere Anzugtrends für Herren 2021 / 2022

 

Schlicht oder gewagt, progressiv oder klassisch? Die aktuellen Trends in der Welt der Herrenanzüge sind gegensätzlich, vielfältig - und genau deshalb besonders spannend. Wir erzählen Ihnen, welche Varianten in unserem Onlineshop gerade ganz vorne mitspielen. Außerdem erfahren Sie, für welche Anlässe und vor allem für welchen Typ Mann die einzelnen Stile jeweils geeignet sind.

 

NEU GEDACHT: JACKE STATT SAKKO



Anzug von Karl Lagerfeld | Anzug von HUGO | Anzug von BOSS


Wer ganz bewusst mit der seit Jahrzehnten bewährten Tradition des geknöpften Jacketts brechen will, liegt mit dieser mutigen Spielart des Anzugs genau richtig. Zur feinen Stoffhose gesellen sich hier nämlich wahlweise ein extravagantes Zip-Sakko oder ein Blouson. Um den Look zu perfektionieren empfehlen wir hier statt dem Oberhemd legere Alternativen wie T-Shirt oder Poloshirt.

 

FÜR WEN: Männer, die sich modisch etwas trauen und gerne neue Wege gehen

FÜR WANN: Kulturelle Events mit progressivem Touch, einen Abend in der Lieblingsbar oder einen Bummel durch die Stadt


 

PERFEKT FÜR HERBST & WINTER: DER CORD-ANZUG



Cord-Anzug von strellson | Cord-Anzug von BOSS | Cord-Anzug von windsor


Sobald die Temperaturen sinken, ist Cord das Gebot der Stunde. Der robuste Stoff ist aber nicht nur gut als Schutz vor der Kälte geeignet, er bringt durch seine charakteristische Textur auch verschiedenen Farben perfekt zur Geltung. Als Kombinationsteile zum Cordanzug empfehlen wir einen Rollkragenpullover sowie rustikale Desert Boots oder Stiefeletten.

 

FÜR WEN: Naturburschen, Kreativköpfe und Männer, die auch im Anzug Bodenständigkeit ausstrahlen möchten

FÜR WANN: Einen gemütlichen Herbstabend mit Freunden, einen Nachmittag im Café oder einen Besuch im Museum


 

KOMFORTABLE KLASSIKER MIT STRETCH



Jersey-Anzug von Daniel Hechter | Anzug aus Schurwoll-Stretch von Pierre Cardin | Reiseanzug aus Schurwolle von Baldessarini


Öfter mal was Neues ist Ihre Sache nicht? Das ist gar nicht verwerflich und bei einem zeitlosen Stück wie dem klassischen Anzug zum Glück auch nicht unmodern. Denn im bewährten Schnitt und Farben wie Anthrazit, Dunkelblau oder Hellgrau begeistert der Dauerbrenner einfach immer wieder. Als besonderes Detail setzen unsere Favoriten hier allerdings zusätzlich auf Stretch-Stoffe, die den ganzen Tag über für bequemen Tragekomfort sorgen. Mit einem hochwertigen Hemd sowie Halbschuhen aus Leder ist Ihr Business-Look vollständig, für einen modernen Akzent können Sie allerdings auch zu weißen Sneakers greifen.

 

FÜR WEN: Männer, die auf Klassiker der Mode vertrauen, aber nicht auf Komfort verzichten wollen

FÜR WANN: Den Arbeitsalltag - egal ob im Büro oder im Homeoffice - und den verdienten Feierabend danach


 

EYECATCHER KARO



Karo-Anzug von BOSS | Karo-Anzug von DIGEL | Karo-Anzug von strellson


Ohne Karo geht auch in diesem Herbst nichts. Das kultige Muster erlebt wie immer ein Comeback und präsentiert sich in modernen und lässigen Varianten, die so gar nichts mit einem angestaubten Image zu tun haben. Hier passen Rollkragen-, Rundhals- oder auch V-Ausschnitt-Pullover mit darunter getragenem Hemd, bei den Schuhen sind Modelle aus Veloursleder eine tolle Wahl.

 

FÜR WEN: Herren, die mit geschmackvoller Vintage-Ästhetik besondere Akzente setzen wollen

FÜR WANN: Nette Stunden in Gesellschaft - zum Beispiel im Lieblingsrestaurant. Auch im Büro unter Umständen eine tolle Alternative!


 

SAKKOS FÜR DEN BROKEN SUIT



Blazer aus Wolle von HACKETT | Ungefüttertes Baumwoll-Sakko von Harris Wharf London | Sweat-Sacko von Marc O'Polo


Beim Broken Suit geht es darum, dass der klassische Zweiteiler aus Jackett und Hose beziehungsweise der Dreiteiler mit Weste neu gedacht wird. Die Regel, dass alle Teile beim Anzug immer aus demselben Stoff, Muster und Farbe sein müssen, ist nicht mehr existent. Nun kann und darf gemixt werden: Von T-Shirt bis Hemd, von Jeans bis Jogpants, von Businessschuhen bis hin zu Sneakers - erlaubt ist, was gefällt!

 

FÜR WEN: Männer, die sich keinen modischen Konventionen unterwerfen und stattdessen Ihren ganz eigenen Stil ausleben möchten

FÜR WANN: Jede Gelegenheit, in der kein strikter Dresscode herrscht und Sie sich in Ihrem selbstgestalteten Look wohlfühlen



Sie suchen noch mehr Wissenswertes und Inspiration rund um das Thema Mode? Dann sind diese Artikel bestimmt auch interessant für Sie:

 

Die Farbe Schwarz kombinieren - aber richtig

 

5 modische Kombinationen für Ihren blauen Anzug

 

4 Wege für einen Business-Casual-Look