Dieser klassische, tiefe Blauton, der so viel Leuchtkraft besitzt und in gewisser Weise auch etwas mit Purpur und Rot zu tun hat: Königsblau (auch Royalblau) ist in der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Doch was macht die Farbe so besonders? Und wie kann man sie kombinieren? Wir verraten Ihnen die Herkunft der Farbe Königsblau und auch, wie Sie sie am besten kombinieren können.

 

Die Geschichte der Farbe Königsblau

 

Wie stilvoll ein kräftiger Blauton sein konnte, das wusste schon Yves Saint Laurent, der das wohl berühmteste Tiefblau "Bleu Majorelle" in seinen Kreationen zeigte. Erfunden hat den Farbton aber nicht der Modeschöpfer, sondern der französische Künstler Jacques Majorelle, der 1937 die Fassade seines Ateliers in Marrakesch mit der strahlenden Farbe strich. Später kaufte Yves Saint Laurent das Anwesen. Die Farbe würden einige sicherlich als Königsblau oder Royalblau bezeichnen - doch diese Farbbezeichnungen haben noch eine andere Geschichte.

 

Wie die beiden Bezeichnungen schon verraten, werden die Farben mit königlichen Familien in Verbindung gebracht, weil sie damals ihre Hauptverwendung fanden. Die Farbe "Königsblau" wurde unter Ludwig XIV. von Frankreich (1638-1715) eingeführt. Die Bezeichnung rührt von den blauen Uniformen und Livreen her, welche die Leibgardisten und Hofbeamten von ihm trugen.

 

Das "Royal blue" entstand in England für Königin Charlotte, die aus Mecklenburg stammende Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz. Sie veranstaltete einen Wettbewerb, in der ein Kleid für sie hergestellt werden sollte. Ein Kleid in der Farbe von Royalblau oder auch Königsblau gewann. Ein weiterer geschichtlicher Hinweis auf Royalblau findet sich in der byzantinischen Kultur. Dort wurde schon auf Gemälden und ähnliches der Mantel für die Theotokes (Mutter Gottes, Ehrentitel für Maria, die Mutter Jesu Christi) in dieses spezifische Blau gefärbt.

 

"Was Sie nicht wissen, ist, dass dieser Pullover nicht einfach Blau ist, auch nicht Türkis oder Lapis. Er ist nämlich Azur. Und sie haben nicht den blassesten Schimmer davon, dass Oscar De La Renta 2002 azurblaue Abendkleider entworfen hat. Und ich meine, es ist Yves Saint Laurent gewesen, der azurblaue Militärjacken zeigte. Und plötzlich tauchte Azur in den Kollektionen von acht verschiedenen Designern auf." (Meryl Streep in "Der Teufel trägt Prada")

 

Auch wenn nicht ganz klar ist, ab wann die Farbe wirklich Königsblau oder Royalblau genannt wurde - eins weiß man Sicherheit: Die Farben werden immer mit würdevollen, edlen und königlichen Eigenschaften assoziiert und daher ist Königsblau in der Mode nach wie vor sehr beliebt.

 

Wie tragen Herren Königsblau?

 

Wenn es darum geht, wie Sie das Königsblau kombinieren können, haben wir ein paar Tipps und Looks für Sie.

 

Königsblau kombinieren im Büro


Besonders edel und seriös wirkt die Farbe in Kombination mit Schwarz. Das wirkt zuversichtlich, sicher und strahlt Selbstbewusstsein aus. Perfekt für ein Business-Outfit! Der Anzug von DIGEL in Modern Fit strahlt von alleine - so brauchen Sie bei den Kombinationspartnern nur noch auf die dunkle Farbe setzen. Das Hemd von HUGO, das passende Einstecktuch von BOSS und die Laptoptasche von Emporio Armani sorgen für einen stilvollen Auftritt. Die Derbys von HAMLET kommen zusammen mit dem passenden Gürtel.



Wer es sportlicher und lockerer im Büro mag, der kombiniert zu dem königsblauen Anzug von DIGEL die Farbe Weiß! Das wirkt frischer und jünger. Einfach weiße Ledersneakers von Fred Perry und ein weißes, hochwertiges T-Shirt von JUVIA dazu kombinieren. Mit einem passenden floralen Einstecktuch von JOOP! ist der Look komplett!

 

Königsblau kombinieren in der Freizeit

 

Natürlich können Sie auch in der Freizeit zu den Farbpartnern Schwarz und Weiß greifen, wenn Sie Royalblau oder Königsblau kombinieren wollen. Auch Grau lässt sich wunderbar mit der Farbe stylen. Wer im Allover-Look gehen will, zieht sich verschiedene Blautöne an, um ein monochromes, cleanes Outfit zu bekommen.



Allerdings können Sie auch ruhig Farbe bekennen! Und zur royalblauen Daunenjacke von Strellson eine Chino in Bordeaux von FHP kombinieren. Obenrum empfehlen sich ein camelfarbenes Poloshirt und ein hellbrauner Hoodie - beides von Fred Perry. Sneakers von rosso e nero in Kaffee und ein brauner Gürtel von Wrangler runden das Freizeit-Outfit ab!

 

8 königsblaue Must-haves für 2020 aus unserem Shop

 

Anzüge in Königsblau:


Anzug von Strellson | Anzug von Roy Robson | Anzug von Daniel Hechter


Sakkos in Royalblau:


Sakko von CG - CLUB of GENTS | Sakko von Strellson | Sakko von Carl Gross

 

 

Royalblaue Shirts:


T-Shirt von Polo Ralph Lauren | T-Shirt von BOSS | T-Shirt von North Sails


Schuhe in Königsblau:


Pantoletten von Havaianas | Sneaker von PumaDerbys von Hamlet

 

Hosen in Königsblau:


Hose von Daniel Hechter | Shorts von BOSS | Hose von Cinque 

 

Königsblaue Jacken/Mäntel:


Steppjacke von Napapijri | Steppjacke von Save the Duck | Steppjacke von MILESTONE 


Königsblaue Pullover:


Hoodie von Converse | Pullover von Fred Perry | Hoodie von Polo Ralph Lauren

 

Poloshirts in Königsblau:


Poloshirt von Scotch & Soda | Poloshirt von Polo Ralph Lauren | Poloshirt von Pierre Cardin 

 

Classic Blue ist die Pantone-Farbe 2020

 

Blau wird seit jeher als ruhige und harmonische Farbe gesehen. Kein Wunder, dass auch 2020 als Pantone-Farbe ein Blauton gewählt wurde: Classic Blue. Denn wir empfinden Blau als beruhigend und es fördert eine konzentrierte, klare Denkweise, sodass man Gedanken besser ordnen und strukturieren kann.

 

Leatrice Eisemann, Executive Director vom Pantone Color Institute sagt über die Farbe: "Die heutige Zeit verlangt Vertrauen und Hoffnung. Der klassische Blauton PANTONE 19-4052 Classic Blue, ganz geprägt von Konstanz und Verlässlichkeit, strahlt genau diese Zuversicht aus. Das intensive PANTONE 19-4052 Classic Blue verankert uns sicher im Hier und Jetzt. PANTONE 19-4052 Classic Blue, das für die endlose Weite des Abendhimmels steht, ruft uns auf, unseren Horizont zu erweitern, klare Gedanken zu fassen, neue Perspektiven einzunehmen, frei und unvoreingenommen zu kommunizieren."

 

Übrigens: Das Mineral, um das königsblaue Pigment herzustellen, wurde aus dem Schmuckstein Lapislazuli gewonnen. Das war so selten, dass das Pigment zu Zeiten im Mittelalter wertvoller war als pures Gold. Demnach war es kein Wunder, dass sich eben nur Könige die Farbe leisten konnten und damit besonders edle Materialien hergestellt wurden.

 

Heute kann die Farbe künstlich hergestellt werden und auch wenn es von seinem monetären Wert einiges verloren hat, ist die Ansehnlichkeit und Wirkung auf Menschen nach wie vor gegeben.


Noch mehr spannende Themen aus unserem Stil-Magazin:

 

Weiße Hose - Top oder Flop? Zwei Meinungen

 

Die Top 3 T-Shirt-Kragen gestylt

 

Die schönsten Hemden-Looks für das casual Business