Sie gehört zum Anzug wie der Topf zum Deckel: die Herrenkrawatte. Oft lernen wir das Krawattenbinden bereits im Teenageralter. Doch manchmal kann selbst der erfahrenste Mann eine Auffrischung gebrauchen. Wir zeigen Ihnen die schnellsten Methoden, Krawatten zu binden, und geben Ihnen eine Anleitung zu außergewöhnlichen Krawattenknoten für echte Kenner.

 


Der Four-In-Hand-Knoten - die Krawatte einfach binden

Der sogenannte Four-in-Hand-Knoten ist in vier schnellen Schritten gebunden und ist die simpelste Art, eine Krawatte zu binden. Wenn Sie in Eile sind oder täglich eine Krawatte tragen, ist dies die einfachste Variante für Sie, um einen raschen, sauberen Knoten zu binden.

 

Warum den Four-In-Hand-Knoten benutzen?

Der Four-in-Hand-Knoten ist außerdem ideal für Anfänger, da er den unkompliziertesten Krawattenknoten darstellt. Er kommt mit seiner schlichten Optik nicht aus der Mode und lässt den Hals länger erscheinen.

 

Anleitung zum Krawatten Binden mit dem Four-In-Hand-Knoten

  1. Legen Sie sich die Krawatte um den Hemdkragen. Die breite Seite liegt links und ist länger als die schmale Seite.
  2. Legen Sie die breite Seite über die schmale.
  3. Führen Sie die breite Seite einmal um die schmale herum, sodass eine Schlinge entsteht.
  4. Führen Sie das breite Krawattenende mit der Spitze nach oben durch die Halsschlaufe und ziehen Sie es nach unten durch die Krawattenschlaufe. Ziehen Sie den Knoten nach Belieben fest.





Haben Sie noch nicht die passenden Krawatten gefunden? Dann schauen Sie bei unserer Auswahl an hochwertigen Krawatten vorbei!



Welche Knoten gibt es als Alternative zum einfachen Krawattenbinden?

Wer sich über den einfachen Four-in-hand-Knoten hinauswagt, kann natürlich fortgeschrittenere Krawattenknoten ausprobieren. Entdecken Sie die vielfältigen weiteren Möglichkeiten, indem Sie den Link zur jeweiligen Anleitung anklicken. Viel Spaß beim Weiterstöbern und Ausprobieren!

 

Der einfache Windsor-Knoten

Der einfache Windsor ist ein weiterer, recht simpler Krawattenknoten, der oft als Standardknoten betrachtet wird. Der Name kommt daher, dass die Erfindung des Knoten fälschlicherweise dem Duke of Windsor zugesprochen wird.


Der einfache Windsor-Knoten - Krawatte richtig binden

  1. Legen Sie sich die Krawatte um den Hemdkragen. Die breite Seite liegt links und ist länger als die schmale Seite.
  2. Legen Sie die breite Seite über die schmale.
  3. Führen Sie die breite Seite horizontal unter der schmalen Seite hindurch.
  4. Ziehen Sie die breite Seite von oben durch die Kragenschlaufe und führen Sie sie schräg nach links unten vor Ihre Brust.
  5. Ziehen Sie die breite Seite horizontal nach links und legen Sie sie über die schmale Seite, sodass die Spitze nach rechts zeigt.
  6. Ziehen Sie die breite Seite von unten durch die Kragenschlaufe.
  7. Ziehen Sie die breite Seite nun durch die entstandene Schlaufe im Knoten vor Ihrer Brust nach unten. Den Knoten festziehen.






Der doppelte Windsor-Knoten

Der doppelte Windsorknoten wird auch der große Windsor genannt, da er die Weiterführung des einfachen Windsorknoten darstellt.

 

Der doppelte Windsor-Knoten - Schlips einfach binden

  1. Legen Sie sich die Krawatte um den Hemdkragen. Die breite Seite liegt links und ist länger als die schmale Seite.
  2. Legen Sie die breite Seite über die schmale.
  3. Führen Sie die breite Seite von unten durch die Kragenschlinge.
  4. Legen Sie die breite Seite vor Ihrer Brust links von der schmalen Seite.
  5. Ziehen Sie die breite Seite nach rechts unter der schmalen Seite hervor.
  6. Ziehen Sie die breite Seite nun von oben durch die Kragenschlaufe
  7. Bringen Sie die breite Seite horizontal vor die schmale Seite, die Spitze zeigt nach rechts.
  8. Ziehen Sie die breite Seite nun von unten durch die Kragenschlaufe. Den Knoten festziehen.







Der Pretty-Shelby-Knoten

Der Shelby-Krawattenknoten ist ein amerikanischer Krawattenknoten aus den 50er Jahren, also noch relativ "neu" im Vergleich zu traditionellen Knoten wie dem Windsor-Krawattenknoten. 


Der Pretty-Shelby-Knoten - Schlips einfach binden

  1. Legen Sie sich die Krawatte um den Hemdkragen. Die breite Seite liegt links und ist länger als die schmale Seite. Achtung: Die Krawattennaht liegt diesmal oben.
  2. Legen Sie die schmale Seite über die breite Seite.
  3. Ziehen Sie die breite Seite von oben durch die Kragenschlaufe.
  4. Legen Sie die breite Seite mit etwas Abstand über die schmale Seite.
  5. Ziehen Sie die breite Seite von unten durch die Kragenschlaufe.
  6. Ziehen Sie die breite Seite von oben durch die entstandene Knotenschlinge vor der Brust. Den Knoten festziehen.






Der Oriental-Knoten

Der Oriental-Knoten eignet sich bestens zum Binden von Schlips aus dickem, schwerem Stoff. Diese neigen bei anderen Krawattenknotenarten oft dazu, durch die Mehrfachverschlingung wulstig zu wirken.


Schlips binden mit dem Oriental-Knoten

  1. Legen Sie sich die Krawatte um den Hemdkragen. Die breite Seite liegt links und ist länger als die schmale Seite. Achtung: Die Krawattennaht liegt diesmal oben.
  2. Legen Sie die schmale Seite über die breite.
  3. Legen Sie die breite Seite über die schmale.
  4. Ziehen Sie die breite Seite von unten durch die Kragenschlaufe.
  5. Ziehen Sie die breite Seite von oben durch die entstandene Knotenschlaufe vor der Brust. Den Knoten festziehen.





Haben Sie das Binden von Schlips oder Krawatten satt? Dann probieren Sie es doch einmal mit einer Fliege!