• 230TOP-MARKEN
  • 30 TAGE KOSTENFREIE RÜCKSENDUNG
  • KOSTENLOSER VERSAND
  • KOSTENLOSE MODEBERATUNG UNTER 0800 / 999 66 33

Mode-Mysterium: Warum sitzen Knöpfe rechts?

Fast jedes Hemd (oder jede Bluse) hat welche - mal groß, mal klein, mal einfarbig, mal bunt. Wir benutzen sie mehrmals täglich, oft total unbewusst: Knöpfe. Bei Männern sind sie normalerweise auf der rechten Seite und bei Frauen auf der linken angebracht. Warum ist das so?


KNÖPFE ALS ÜBERLEBENSHILFE!


Während sich Frauen im Mittelalter um Heim, Herd und Kinder kümmerten, mussten sich die Männer den Bedrohungen außerhalb der Burg stellen. Wenn es zum Kampf kam, war es gut, wenn man dafür ohne große Hindernisse an sein Schwert kam. Und vor allem schnell, ohne an der Knopfleiste hängen zu bleiben!


Da die meisten Ritter damals schon Rechtshänder waren, befanden sich demnach die Knöpfe auch praktischerweise auf der rechten Seite.


DAMALS WIE HEUTE ...


Die unterschiedliche Knöpfung wurde bis heute beibehalten. Aber warum? Die Mode glich sich immer mehr an. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts kleideten sich viele Frauen ähnlich wie Männer. 


Die Damen, die sich derartigen Luxus leisten konnten, knöpften sich allerdings nicht selber zu, sondern wurden von Zofen angezogen - die ebenfalls meist rechtshändig waren. Also brachte man die Knöpfe auf der anderen Seite an, damit die Bediensteten diese mit der rechten und die Löcher mit der linken Hand halten konnten.