Ein so anspruchsvolles Kleidungsstück wie der Anzug, sollte gut geschnitten und vor allem auch bequem sein. Auch die beste Verarbeitung ist nur halb so viel wert, wenn der Zwirn steif oder rau ist. Doch zu welchem Anzug-Material greifen Gentlemen denn am besten? Bei der großen Auswahl an Geweben, die es heute gibt, ist man(n) schnell überfragt. Wir stellen Ihnen deshalb die wichtigsten Anzug-Stoffe, samt Einsatz-Gebiet, vor.


Eine wichtige Frage vorweg: Woran erkennt man einen guten Stoff?


Meist lässt sich das am Griff sehr gut herausfinden. Fühlt dieser sich weich und geschmeidig an, spricht das meist für gute Qualität. Bei Woll-Anzügen kann man z. B. auch die Feinheit des Garns bestimmen. Ein "super 120's"-Stoff bedeutet z. B., dass 120 Yard (1 Yard, 0,91 Meter) des verwendeten Woll-Haares 1 Gramm wiegen. Ob "super 120's oder 150's" - je höher die Zahl, desto feiner und edler der Stoff.


Baumwolle: Gewonnen aus den Samen-Haaren der Baumwoll-Pflanze. Anzüge aus Baumwolle sind hautfreundlich, atmungsaktiv und strapazierfähig. Zudem nehmen sie Feuchtigkeit gut auf - perfekt für warme Sommer-Tage!


Reine Schurwolle: Bezeichnet die Wolle von lebenden Schafen. Das Besondere: Sie ist sehr weich, knitterfrei, schmutzabweisend und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen. Schurwoll-Anzüge sind, dank temperaturausgleichender Eigenschaften, optimal für Sommer und Winter. Und: Klasse fürs Business.


Mohair: Hergestellt aus den Haaren der Angora-Ziege. Je jünger das Tier, desto zarter das Garn. Diese Wolle ist äußerst elastisch, weich, leicht und sehr wärmend. Ein Mix aus Mohair und Schurwolle gilt als extra leicht und knitter-resistent. Tragbar für jede Jahreszeit. Ist der Mohair-Anteil jedoch höher, dann eher wintertauglich.


Kaschmir: Die feinen Haar-Fasern für das Luxus-Material werden aus dem Unterfell der Kaschmir-Ziege gekämmt und anschließend verarbeitet. Kaschmir ist sehr wärmend und dabei angenehm leicht. Die richtige Wahl für kühle Winter-Tage!


Seide: Man erhält sie, indem man den Faden, aus dem der Kokon der Seiden-Raupe besteht, abwickelt. Der exquisite und kostspielige Stoff hat einen feinen Glanz, wirkt temperaturausgleichend und eignet sich deshalb besonders gut für Sommer-Anzüge


Leinen: Kommt aus den Stängeln der Flachs-Pflanze. Der Natur-Stoff hält den Körper bei Hitze angenehm kühl und wirkt zudem antiallergisch. Die lässig-leichten Leinen-Anzüge sind zwar prima für heiße Tage, knittern allerdings sehr schnell und sind fürs Business weniger optimal. 


Mikrofasern:
Anzüge aus Kunst-Fasern knittern nicht, sind robust und preisgünstig. Zusammen mit Elasthan sind sie besonders dehnbar und formstabil. Jedoch sind diese kaum atmungsaktiv: für heiße Sommer-Tage deshalb eher ungeeignet. Moderne Mikrofaser-Modelle sehen nicht nur hochwertig und edel aus, sondern sind auch überaus bequem. Klasse fürs lockere Business und für Vielreisende!