Auch wenn sie den Sommer nicht unbedingt braucht, um als ultimatives Accessoire zur Geltung zu kommen steht ihre Hauptsaison gerade vor der Tür. Sie ist das Accessoire, das aus der Not stets eine Tugend macht - und das wie kein anderes. Einerseits muss sie natürlich schützend vor der Sonne wirken, denn gerade UV-Strahlung und übermäßige Helligkeit setzen den Augen zu. Darüber hinaus ist sie aber natürlich auch ein richtiges Style-Accessoire. Richtig platziert sieht sie im passenden Gesicht einfach nur cool aus und rundet ein sommerliches Outfit elegant und selbstbewusst ab.


Welche Sonnenbrille für Sie die passendste ist, können natürlich nur Sie entscheiden, trotzdem gibt es ein paar ungeschriebene Gesetze zum Thema Sonnenbrille.

 

Das Runde mag das Eckige und andersrum

Haben Sie ein eher rundlicheres Gesicht, wirken eckige Formen vermutlich harmonischer als runde. Genauso ist es bei kantigen Männergesichtern, hier empfiehlt es sich, auf eine Brille im John-Lennon-Stil zu setzen. Schmale Gesichter sind die perfekte Grundlage für die klassische Fliegerbrille, die stets einen leichten Retro-Charakter versprüht.

Besonders im Trend: verspiegelte Gläser in bunten Farben - sie sind im wahrsten Sinne des Wortes richtige Eyecatcher! Sie bieten sich vor allem bei Outfits an, die auf eher dezente Farben setzen.

Betrachten wir einige Modelle noch einmal kurz genauer:


Die klassische Runde



Sie nimmt sich vornehm zurück. Verspiegelte Gläser sind hier eher die Ausnahme. Das klassische Brillenmodell mit schmalem Gestell und mittelgroßen, runden Gläsern wirkt zeitlos und passt perfekt zum Anzug aber besonders auch zum sportiven Casual Look! Denken Sie gesichtsphysiologisch nur an das Runde und das Eckige!


Die retro-trendig Eckige


Hier bestimmt Style den Look! Modelle im Retro-Look erzählen ihre ganz eigene Geschichte. Allen voran die von Dan Aykroyd und John Belushi in Bluesbrothers getragene "Wayfarer" von Ray Ban, die schon in den 50ern von Stars wie Marilyn Monroe getragen wurde. Berühmt für ihren coolen, schwarzen Look, gibt es sie zwischenzeitlich auch in vielen farbigen Neuauflagen. Die Wayfarer ist absolut zeitlos und ebenso flexibel. Stiltechnisch ist sie von elegant bis lässig überall zu Hause.


Der Überflieger



Die Pilotenbrille ist der Dauerbrenner unter den Sonnenbrillen und im wahrsten Sinne des Wortes ein echter Überflieger. Hier gehört die "Aviator" von Ray Ban zu den absoluten Klassikern und Verkaufsschlagern. Mit einem filigranen Rahmen und abgerundeten Gläsern sorgt sie stets für einen filmreifen Auftritt! Anfang der 1930er Jahre ursprünglich als Schutzbrille für Air-Force-Piloten entwickelt, gibt es sie mittlerweile in allen erdenklichen Designs. Ob dunkle, verspiegelte Gläser oder Rahmen in allen erdenklichen Farben - sie schafft stets den Spagat zwischen UV-Schutz und modischem Design und stets mit den Gläsern in Tröpfchenform. Sie passt zu eleganten Sakko-Looks genauso wie zum lässigen Streetwear-Outfit.