PINROLL für Slim Fit

Für Hosen mit Slim Fit ist die Pinroll-Technik am besten geeignet. Bei dieser Falttechnik werden die Hosenbeine ganz eng über dem Knöchel zusammengekrempelt.  Das bietet einen stabilen Halt, sodass die Hose sich nicht gleich wieder aufkrempelt. Durch diese schmale Silhouette kommen Ihre Schuhe besonders gut zur Geltung.

So geht's: Zuerst die Naht auf der Innenseite der Hose etwas vom Bein weg ziehen und so nach hinten falten, dass das Hosenbein automatisch enger wird. Die entstandene Falte anschließend einmal von unten nach oben umschlagen (allerdings nicht zu breit).

Tipp: Wenn Sie das Gefühl haben, dass es zu locker ist, alles noch ein zweites Mal umschlagen.

Unsere Schuh-Empfehlung: Leichte Modelle wie schicke Mokassins, bunte Sneaker, luftige Espadrilles oder legere Slipper. Da die Umschlag-Technik für ein besonders schmales Bein sorgt, sollte die schlanke Silhouette auch mit einem sommerlich-leichten Schuhwerk hervorgehoben werden. Alles andere wirkt zu mächtig. 



TRIPLE ROLL für Skinny Fit

Bei sehr schmalen Hosen wie bei Skinny Fit gibt es, im Gegensatz zum Slim Fit, oft keinen oder nur sehr wenig "überschüssigen" Stoff und der Saum liegt eh schon enger an den Fesseln. Daher reicht es, den Saum dreimal umzuschlagen, damit ein trendiger und haltbarer Look erreicht wird.  

Der Klassiker. Diese unkomplizierte Variante eignet sich sowohl für schmal-, als auch weitgeschnittene Hosen und lässt Ihre Schuhe prima hervorstechen.

So geht's: Falten Sie Ihre Hose etwa 2-3 cm hoch und wiederholen Sie den Vorgang, sodass die Hose dreimal umgeschlagen ist. Anschließend alles schön gerade ausrichten. Fertig ist ein relaxter Look!

Unsere Schuh-Empfehlung: Ob edler Monkstrap oder sportiver Sneaker - beim klassischen Triple Roll passt jeder Schuh. Besonders chic jedoch: Schuhe in bunten Farben oder ausgefallenen Materialien für farbenfrohe Sommer-Styles.



 WORKER ROLL für auffällige Nähte

Diese Variante kommt besonders schön rüber, wenn die Innennähte der Hose hochwertig verarbeitet und mit bunten Nähten versehen sind. Geeignet für gerade geschnittene Hosen, die nicht ganz so eng sitzen.

So geht's: Das Hosenende einmal besonders breit umschlagen - ungefähr. 6 cm. Für einen noch lockeren Look kann noch der oberste Saum wieder nach unten geklappt werden.

Unsere Schuh-Empfehlung: Derbe Boots für einen rockigen Biker Look oder cleane Sneaker, die dem Umschlag nicht die "Show stehlen", aber den coolen Stil dennoch unterstreichen.

Übrigens: Auch kurze Shorts sehen 1-2 Mal umgekrempelt lässig aus. Besonders praktisch, wenn Sie Ihre Shorts ohnehin etwas zu lang finden!

 


Und, hat Sie jetzt auch die Lust am Krempeln gepackt? Wir freuen uns, wenn wir Ihnen Inspirationen für Ihre Sommer-Looks geben konnten. Weitere Tipps finden Sie hier:


Leinenhemd im Sommer richtig kombinieren


Die richtige Badehose finden


Style-Guide: Kurzarmhemden