Fußballfans, die alle Spiele der wichtigsten europäischen Top-Wettbewerbe verfolgen wollen, haben es schon seit einigen Jahren nicht leicht. Denn die verschiedenen Verbände haben die Übertragungsrechte an viele unterschiedliche Anbieter verkauft - so dass man tief in die Tasche greifen muss, um auch wirklich keine Partie zu verpassen. Zu den altbekannten Akteuren in Free- und Pay-TV haben sich in letzter Zeit vermehrt neue digitale Player gesellt, die komplett auf Streaming setzen.

 

Dem traditionellen Bundesliga-Nachmittag oder einem spannende Abende mit der Champions League geht deshalb mittlerweile meist ein kleines Ratespiel voraus, wer jetzt eigentlich was überträgt. Damit Sie auch im Jahr 2020 - und darüber hinaus den Überblick behalten, haben wir einen übersichtlichen TV-Guide für alle Fußballfans erstellt.



BUNDESLIGA & DFB-POKAL

 

Die höchste Spielklasse im deutschen Fußball ist nach wie vor das Prestigeobjekt der DFL. Hierzulande hat der Sport selbstverständlich eine lange Tradition und gehört für viele zum Standardprogramm. Dabei ist es noch gar nicht so lange üblich, dass wir jedes Spiel live verfolgen können. Viele werden sich noch an die Zusammenfassungen der ARD-Sportschau erinnern, das 1963 eingeführte ZDF-Sportstudio existiert sogar heute noch. Die Sat1-Sendung "ran" stand außerdem in den Neunzigern für hochwertige Übertragungen im Free-TV. Der Bezahlsender Sky - damals noch als Premiere bekannt - zeigte ab 1991 jede Woche das Topspiel der Liga, seit der Saison 2000/01 werden hier alle 306 Bundesliga-Partien live gezeigt.

 

Diese Ära könnte allerdings bald zu Ende sein. Im Frühjahr 2020 vergibt die DFL die Bundesliga-Rechte nämlich neu - und neben Sky gibt es nun einige ernsthafte Interessenten. Gute Chancen dürfte sich vor allem der Streaming-Anbieter DAZN ausrechnen, der sich seit der Saison 2019/20 bereits die Rechte mit Sky teilt unter anderem die Freitagsspiele live zeigt. Jüngst hat der Dienst den Kollegen von Sky erst die Champions League-Rechte ab 2021 weggeschnappt - gut möglich also, dass man das Portfolio durch die Exklusivrechte für die Bundesliga jetzt noch attraktiver machen will. Zu etwas unwahrscheinlicheren - aber nicht unmöglichen - Mitbietern gehören außerdem Amazon Prime, Disney+ und Netflix. Dass die Bundesliga wieder zu den öffentlichen-rechtlichen oder privaten Free-TV-Sendern zurückkehrt gilt allerdings als eher unwahrscheinlich. Denn die Preise für die Rechtepakete sind in den letzten Jahren so stark gestiegen, dass man mit den Geboten der Streaming- und Pay-TV-Riesen schlicht nicht mehr mitgehen will.

 

Allerdings weiß vor allem die DFL, dass eine Zersplitterung auf zu viele Anbieter für die Zuschauer wenig bequem ist. Deshalb hofft man darauf, dass das Bundeskartellamt die "No single buyer rule" - also das Verbot einer Vergabe an einzelnen Käufer - wieder aufhebt. Damit könnte sich ein einzelner Anbieter wieder die Übertragungsrechte für alle Spiele sichern. Eine solche Konstellation hat zwar den Vorteil, dass Bundesliga-Fans nicht mehrere Abos abschließen müssen, um alle Partien zu sehen. Allerdings ist macht es das Modell auch sehr unwahrscheinlich, dass eine große Anzahl an Spielen im Free-TV zu sehen sein wird.

 

Das ist allerdings nach wie vor beim DFB-Pokal der Fall. Im höchsten deutschen Pokalwettbewerb zeigt Sky zwar alle Partien einzeln und in der Konferenz,  das Erste überträgt jedoch ab dem Achtelfinale ein bis zwei Spiele pro Runde. Außerdem ist seit der Saison 2019/20 der Free-TV-Sender sport1 (ehemals DSF) mit im Geschäft und überträgt je ein Top-Spiel pro Runde.

 

Ganz simpel ist es in der 2. Bundesliga: Hier hält Sky nach wie vor die Exklusivrechte für alle Spiele. Wer sich also kein Interesse an den höheren Spielklassen hat, braucht tatsächlich nur ein einziges Abo, um kein Spiel zu verpassen. Heutzutage schon fast eine Seltenheit!



UEFA CHAMPIONS LEAGUE & EUROPA LEAGUE

 

2019 endete für Fans der Königsklasse mit einem Paukenschlag: Nach gut 20 Jahren verlor Sky die Übertragungsrechte für die Champions League und wird ab der Saison 2021/22 keine der internationalen Top-Spiele mehr exklusiv zeigen. Diese laufen ab dann bei den Streaming-Plattformen von DAZN und Amazon. Die genaue Aufteilung zwischen den beiden Anbietern ist noch nicht bekannt, wahrscheinlich ist jedoch eine ähnliche Lösung wie aktuell zwischen Sky und DAZN. Während der Pay-TV-Anbieter alle Partien in der Konferenz zeigt, hat sich der Streaming-Service die Rechte für die meisten Einzelpartien exklusiv gesichert.

 

Die neue Rechtesituation ab 2021 bringt auch gute Nachrichten für alle Zuschauer ohne Pay-TV-Abo mit sich: Das ZDF ist wieder mit an Bord und überträgt das Endspiel gemeinsam mit DAZN. Aktuell sind die Rechtinhaber nur zur Einräumung einer Free-TV-Übertragung verpflichtet, wenn es eine deutsche Mannschaft ins Finale schafft.

 

Die Europa League - früher als UEFA-Cup oder UEFA-Pokal bekannt - ist als kleine Schwester der Champions League seit der Saison 2018/19 bereits komplett auf DAZN zu sehen. Im Free TV laufen einzelne Spiele seitdem auch bei RTL Nitro.



INTERNATIONALE LIGEN

 

Wer sich für packende Matches in Europas Top-Ligen begeistert, hat es seit jeher nicht leicht. Die englische Premier League gilt seit Jahrzehnten als beste Liga der Welt. So konstant ist die Übertragungssituation allerdings leider nicht. Während Sky bereits mehrere Jahre lang Heimat der obersten Spielklasse aus England war, wechselten die Rechte 2016 zu DAZN - nur um zwei Jahre später zu Sky zurückzukehren.

 

Wer die zweite englische Liga sowie ausgewählte Highlights aus anderen europäischen Ligen wie der spanischen Primera División, der Serie A aus Italien oder der französischen Ligue 1 sehen will, findet diese wiederum bei DAZN. Auch die dazugehörigen nationalen Pokalwettbewerbe laufen aktuell beim Streaming-Anbieter.



WM 2022, EM 2020 & LÄNDERSPIELE

 

Als nächstes internationales Großereignis steht 2020 die FIFA-Europameisterschaft an, welche in 12 Städten in Europa und Asien stattfindet. Zwei Jahre danach folgt die FIFA-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Beide Turniere werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF übertragen, sie sind damit vollständig im Free-TV zu sehen. Auch für die Qualifikationsspiele zu beiden Events sowie für Testspiele der DFB-Elf braucht man kein zusätzliches Abo: Die Partien sind bis 2022 bei RTL zu sehen.

 

Dazu findet seit 2018 auch die von der UEFA neu eingeführte Nations League statt. Die nächste Gruppenphase findet zwischen September und November 2020 statt, die Finalspiele folgen im Juni 2021. Wie bei der Erstausgabe übertragen auch hier wieder ARD und ZDF.


 

ÜBERSICHT - FUSSBALL IM TV

 

Wettbewerb

Aktuell

Ab Saison 2021/22

1. Bundesliga

Sky & DAZN

Noch offen

2. Bundesliga

Sky

Noch offen

DFB-Pokal

Sky, Sport 1, Das Erste

Noch offen

UEFA Champions League

Sky & DAZN

DAZN & Amazon Prime

UEFA Europa League

DAZN

 

Premier League

Sky

 

Primera División, Serie A, Ligue 1

DAZN

 

EM 2020 & WM 2022

ZDF & ARD

 

EM 2024

Telekom

 

Nations League

ARD & ZDF

 

EM- / WM-Qualifikation & DFB-Testspiele

RTL

 



Wer künftig alle wichtigen Partien im Weltfußball sehen möchte, zahlt dafür aktuell um die 500 Euro pro Jahr - den Rundfunkbeitrag für Öffentlich-Rechtliche und Kabelgebühren für private Free-TV-Sender nicht mit einberechnet. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Neuvergabe der Bundesliga-Rechte im Frühjahr 2020 auf diesen stattlichen Betrag auswirkt.