Staub, Temperaturen auf einer Skala von kühl bis kochend, Wind und Sonne, ein robuster Geländewagen und wilde Tiere: klingt nach einem spannenden Wildnis-Trip für Abenteurer und Natur-Liebhaber, oder? Falls auf Ihrer Urlaubs-Liste Afrika jedoch aktuell nicht ganz weit oben steht, dann kommt der trendige Safari Look genau richtig. Mit seinen erdigen Farben und wilden Prints bringt er zumindest etwas Savannen-Feeling in Ihr Leben ... bzw. in Ihren Kleiderschrank. Wir verraten Ihnen, wie Sie den lässigen Trend cool tragen!

 

DER KLASSISCHE SAFARI LOOK

Der Wegbereiter des Safari bzw. Abenteuer Looks: Ganz klar Harrison Ford alias Indiana Jones! Sein Look: Lockere, luftige Hemden aus atmungsaktivem Leinen mit praktischen Taschen für Kompass & Co., dazu ein lässiger Hut, der vor Sonnenstrahlen schützt, lässige Fieldjackets bzw. Lederjacken, praktische Cargo-Hosen sowie Umhängetaschen, die Stauraum für die Schatzkarte und den Proviant bieten.


Die Farben, die dabei im Vordergrund stehen: Khaki, Sand, Beige, Oliv und Hellbraun. Mit den holzigen und erdigen Farben ist man(n) farblich mit der Natur im Einklang und kann sich in der Wildnis bestens vor Gefahren tarnen und verstecken.



 


DER SAFARI LOOK HEUTE

Beim modern-interpretierten Safari Look geben Leinen-Hemden, Cargo Pants & Co. in erdigen Tönen zwar nach wie vor den Ton an, jedoch mit dem Unterschied, dass mehr florale (Dschungel-)Muster und Farben wie Orange, Ocker, Dunkelrot und Indigo stilvolle und frische Akzente im Outfit setzen. Auch die Hosen- und Hemden-Schnitte zeigen sich etwas schmaler, die Stoffe noch softer und fließender.


 



UNSERE 7 STYLING-TIPPS ZUM SAFARI LOOK IM ALLTAG:

1. Khaki sieht besonders gut zu weißen und beigen Farb-Tönen aus und sorgt für einen modernen, lässigen Alltags-Look!


2. Designs aus Natur-Fasern wie Leinen und Baumwolle sowie aus (Wild-)Leder sind robust, atmungsaktiv und somit perfekt für abenteuerliche Trips.


3. Auf wilde Muster setzen! Mutige wagen sich an großflächige Dschungel-Prints wie z. B. bei diesem Hemd von OLYMP


4. Besonders cool kommen Allover Looks in verschiedenen Sand-Tönen. Weiße Akzente, als T-Shirt oder Sneaker, sorgen zusätzlich für Harmonie!


5. Schuhe, die perfekt zum Safari-Trend passen: Desert Boots. Die kernigen Wüsten-Stiefel (klassisch sandfarben) sind robust, lässig und verfügen über Kreppsohle, die sich meist farblich absetzt. Perfekt für abenteuerliche Pfade!


6. Für Safari-Flair im sommerlichen Business Outfit: Sandfarbene Sakkos zu olivfarbenen, hochgekrempelten Cargo-Pants/Chinos und weißen (oder floralen) Hemden tragen. Geschmackvoll abgerundet wird der Stil mit weißen Sneaker. Oder, wer es edler mag, mit braunen Budapestern oder Monks.


7. Für maritim angehauchte Freizeit-Looks gerne mit Blau-Tönen spielen. Hellblaue Chinos zu weißen Polo-Shirts, gestreiften Pullis und navyblauen Caps sind ideal für den Stadt-Bummel oder den Segel-Törn.