04.03.21:

Vizeweltmeister Benjamin Maier und sein Team erhalten spezielles Geschenk


Auf einer der schwierigsten Bobbahnen der Welt, in Altenberg bei Dresden, ist Benjamin Maier vor drei Wochen mitten in die deutsche Dominanz hineingefahren. Der 26-jährige Österreicher hat nach Hubert Schösser 1995 erstmals wieder eine Silbermedaille in die Alpenrepublik geholt.  Im Rahmen seines Bob-Engagemant gratuliert herrenausstatter.de Benjamin Maier und seinem Team ganz herzlich zur Vize-Weltmeisterschaft. Eigens für einen TV-Auftritt bei Servus tv hat herrenausstatter.de spezielle Sweatshirts für das Erfolgsquartett fertigen lassen.




15.02.21:

Friedrich im Blindflug zu Gold


"Friedrich Fantastisch", bejubelte Eik Galley in der ARD den vierten Doppelerfolg in Serie von Francesco Friedrich bei einer Bob-WM. Beim großen Saisonfinale  auf einer der schwierigsten Bobbahnen der Welt in Altenberg, hatten seine Konkurrenten erneut das Nachsehen. Obwohl der neue Maximus des Bobsports selbst fast nichts sah. Im Blindflug zu Gold. "Es war noch einmal spannend. In Kurve vier hat es mir im Finale das Visier aufgehauen. Bis zur Kurve sechs habe ich versucht es zu schließen. Von Kurve zu Kurve hat sich das Visier dann mehr und mehr beschlagen. Da sind wir nahezu blind heruntergefahren. Ich habe nur Umrisse gesehen. Dafür habe ich es noch ganz gut erwischt", erklärt der elffache Weltmeister.

Ein Jubiläum der besonderen Art darf auch Internet-Pioneer herrenausstatter.de in Garching bei München feiern: vor einem Jahr startete Friedrich bei der WM an gleicher Stelle erstmals mit den blauen Glücksschuhen und hat jetzt in 12 Monaten zwei Doppelweltmeisterschaften gewonnen. Friedrich hat mit seinen Startraketen Thorsten Margis, Alexander Schüller und Candy Bauer - allesamt in den herrenausstatter.de-Spikes -bei allen vier Läufen Start-und Laufbestzeit erzielt.



Die Vizeweltmeisterschaft ging an den von Francesco Friedrich privat unterstützten Benjamin Maier aus Österreich, vor Johannes Lochner aus Berchtesgaden. "Es bringt nichts, wenn alles in Deutschland landet und in den anderen Nationen stirbt der Bobsport aus", sagt Friedrich zu der ungewöhnlichen Hilfsaktion für seinen Freund Maier.

Der Blick von Friedrich und seiner Erfolgsmannschaft geht bereits jetzt in Richtung Peking. Fest im Fokus des Doppelolympiasiegers von Korea sind zwei weitere Goldmedaillen in der chinesischen Hauptstadt.



09.02.21:

Francesco Friedrich Maximus in der Formel1 des Winters


Garching: Vergleiche mit Michael Schumacher, Lewis Hamilton oder Eddy Merckx wurden angestellt, weil die Superlative für "Friedrich den Großen" langsam ausgehen. Am Sonntag wurde Francesco Friedrich mit dem Gewinn seiner 10. Weltmeisterschaft zum einsamen Rekordhalter seiner Sportart, dem Bobsport. Der schnellsten Wintersportdisziplin, deshalb auch Formel1 des Winters genannt. Der 30-jährige Familienvater aus Pirna bei Dresden bleibt bescheiden: "Wenn wir nach vier Läufen 2,05 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten haben und das Feld dahinter dicht gedrängt ist, sieht man, dass wir etwas anders machen", sagt der neue Maximus seiner Sportart.



Den deutschen Erfolg bei der Heim-WM von Francesco Friedrich und seinem Anschieber Alexander Schüller vervollständigten Johannes Lochner/Eric Franke, knapp vor dem frisch gebackenen Juniorenweltmeister Hans-Peter Hannighofer/Christian Röder. Drei deutsche Teams auf dem Podium, das hat es in der 91-jährigen Geschichte der Weltmeisterschaften noch nie gegeben. Mit seinem 7. Titel in Folge bei den Zweiern ist Franz weit vor der italienischen Legende Eugenio Monti, der es auf fünf Erfolge in Serie brachte. Last but not least stand auch noch ein kleines Jubiläum an: Vor einem Jahr hat "Friedrich der Große" erstmals seine blauen Glücksschuhe von herrenausstatter.de getragen, als er ebenfalls die Zweier-WM gewonnen hat.



Am kommenden Wochenende kommt es zum großen WM-Finale der Königsklasse, dem Viererbob. Titelverteidiger bei den großen Schlitten, die maximal 630kg wiegen dürfen, ist kein anderer als Francesco Friedrich.  



02.02.21:

Francesco Friedrich setzt im Sport neue Massstäbe


Die Superlative werden knapp. Selbst die renommierte ZDF Sportreportage mußte das am Sonntagnachmittag bekennen. Francesco Friedrich setzt im Sport neue Massstäbe. In diesem Winter gewann er 15 von 16 Weltcuprennen. Selbst sein großes Vorbild, Michael Schumacher erzielte in seiner besten Formel 1 Saison 2004 "nur" 13 Siege in 18 Grand Prix.



Das Echo ist entsprechend. Fast 20 Millionen TV-Zuschauer sahen am Wochenende in Deutschland seinen 51. und 52. Weltcupsieg. Das ORF in Österreich brachte die Läufe sogar komplett live. "Wir waren am Start sehr dominant, das müssen wir bei der in der nächsten Woche beginnenden Weltmeisterschaft in Altenberg auch schaffen", sagt "Friedrich der Große", der es mit seinem Team Thorsten Margis,  Candy Bauer und Alexander Schüller als einziger Mannschaft mit 4,95 Sekunden unter der 5 Sekunden Anschub-Schallmauer in Innsbruck-Igls blieb. Mit dabei, wie seit einem Jahr und trotz zweier Konkurrenzmarken unbesiegt: seine blauen "Glücksschuhe" von herrenausstatter.de.  



Mit seinen Gesamtweltcupsiegen im Zweier- und Viererbob sowie in der Kombination durfte das Überteam aus Pirna gleich drei Kristallkugeln der IBSF, des internationalen Bob Verbandes mit nach Hause nehmen. Die 52 Weltcupsiege sind einmalig in der Geschichte des über Bobsports, allerdings noch weit hinter denen seines Idol Michael Schumacher. Er erzielte in seiner Karriere 91 Grand Prix Siege.



29.01.21:

Friedrich der Große krönt sich endgültig zum König der Bobfahrer


Francesco Friedrich hat sich mit seinem 50. Weltcupsieg endgültig zum König der Bobfahrer gekrönt. Mit der ältesten und gleichzeitig modernsten Kunsteisbahn der Welt, der Lotto Bayern Eisarena Königssee, hätte der 30-jährige Ausnahmekönner keinen besseren Ort wählen können. Ein Sachse in Bayern, auf der Heimbahn seines großen Konkurrenten Johannes Lochner triumphierte er im Zweier- und Viererbob auf der Bahn, die er eigentlich nicht mag und schrieb Geschichte. "Den 50. Sieg hier am Königssee zu feiern, ist natürlich richtig cool. Wir sind super-happy. Wir haben die Bahn am Königssee mittlerweile gut im Griff", erzählt Friedrich nach dem Rennen. Mit zwei Lauf- und Startbestzeiten hat er nichts dem Zufall überlassen und die ungebrochene Siegesserie seiner blauen Glücksschuhe von herrenausstatter.de fortgesetzt.



Dem neuen König der Bobfahrer wird eine besondere Ehre zu Teil werden: Sein Königliche Hoheit, Leopold Prinz von Bayern, der Ur-Ur- Ur-Enkel von König Ludwig I., hat Friedrich in sein königliches Schloss nach Berchtesgaden eingeladen. "Ich schaue mir jedes Rennen des Burschen an. Ein absoluter Ausnahmekönner, der Michael Schumacher des Bobsports", lobt der ehemalige DTM-Pilot Prinz Leopold den Sachsen. Die Siege 49 und 50 standen nicht zwingend im Lastenheft des Doppelolympiasiegers von Südkorea. Wir haben im Rennen schon Komponenten für Peking getestet, verrät sein Trainer Gerd Leopold, der auch Friedrichs Vorgänger Andre Lange zu 46 Weltcuperfolgen geführt hat.



Bereits am kommenden Wochenende steht das Weltcupfinale in Innsbruck Igls auf dem Programm und danach geht es direkt ohne Pause zu den vierzehntägigen Weltmeisterschaften nach Altenberg, in die Heimat von Friedrich dem Großen. 13 WM-Titel hat er schon, zwei sind in Altenberg - der Nürburgring Nordschleife des Bobsports - im Zweier- und Viererbob zu vergeben.



18.01.21:

Friedrich der Große siegt und siegt und siegt

 

Er siegt und siegt und siegt und siegt und siegt! In Abwandlung des legendären Werbefilms eines Erfolgswagens, ist Francesco Friedrich die personifizierte Erfolgsmaschine. Der 30-jährige Doppelolympiasieger von Korea hat am vergangenen Wochenende im Nobelskiort St. Moritz seine Weltcupsiege 47 und 48 eingefahren. Die Triumphfahrten im Zweier- und Viererbob haben am Samstag und Sonntag über 15 Millionen Zuseher in der ARD verfolgt. "So eine Bahn kann man nie perfekt runterfahren", bleibt "Friedrich der Große" nach dem Double auf der Natureisbahn im Engadin dennoch kritisch. 

Vertraut haben er und seine Crew wie seit fast einem Jahr auf ihre blauen Glücksschuhe von herrenausstatter.de. Trotz der Markenkonkurrenz bei den Spikes ist die Siegesserie seit der WM ungebrochen. Nicht nur in Punkto Mode setzt der Dominator auf München. Ein BMW muss es immer sein und wenns geht mit dem Zusatz Competition. Daran hat der zweifache Familienvater Spaß.

Am kommenden Wochenende könnte Friedrich am Königssee mit seinem 50. Weltcupsieg ein einmaliges Jubiläum feiern. Allerdings mag der Sachse die älteste und gleichzeitig die modernste Kunsteisbahn der Welt nicht unbedingt. "Das ist Hansi's Strecke, der kennt da jeden Zentimeter". Er meint damit Hansi Lochner, der es als einziger in dieser Saison in Innsbruck geschafft hat ihn zu schlagen. Auch Lochner vertraut auf die blauen Schuhe aus Garching.




11.01.21:

Deutschland hat den Superstar - Siegesserie der blauen Bobschuhe ungebrochen


Deutschland hat mit Francesco Friedrich den neuen Superstar im Bobsport. Am Sonntag gewann "Friedrich der Große" in Winterberg seinen 46 Weltcup und hat sich damit in der ewigen Bestenliste auf Rang 1 katapultiert. Der Doppelolympiasieger schrieb damit erneut Bobgeschichte. Mit dem erstmaligen Gewinn der Europameisterschaft im Viererbob komplettierte er seine Erfolgsbilanz. Im ZDF verfolgten am Sonntag 3,5 Millionen Zuseher live seine Triumphfahrt, die mit einem Startrekord begann. "Wir sind zufrieden, wichtig war hier gegen die Kanadier zu gewinnen", sagte Friedrich mit dem Blick auf Justin Kripps.


 

Das Rennen um den Sieg im Zweierbob hat Friedrich bereits am Samstag überlegen für sich entschieden und 3,08 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen begeistert. Damit hat er die Siegesserie der blau-weißen Sprintschuhe weiter fortgeführt. Seit dem Gewinn der Doppel-WM durch Francesco Friedrich im Zweier- und Viererbob in Altenberg (Februar/März 2020) hat der blaue Schuh aus Garching bei München immer den Schritt auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung geschafft. Am Sonntag bereits zum 10. Mal. Die Seriensiege sind umso erstaunlicher, da zwei weitere Schuhmarken im Weltcup antreten.



Rekordweltmeister Francesco Friedrich gewann zum Auftakt der neuen Weltcupsaison gleich die ersten vier Rennen in Sigulda. Beim fünften Saisonrennen in Innsbruck-Igls wurde "Friedrich der Große" erstmals seit der WM geschlagen. Johannes Lochner verwies den Seriensieger aus Pirna auf Rang 2. Bei seinem Premierensieg trug der Berchtesgadener erstmals überhaupt die Neuen, 100 Gramm leichteren Bobschuhe mit dem herrenausstatter.de Schriftzug. Beim zweiten Aufschlag in Innsbruck und am vergangenen Wochenende in Winterberg stellte Friedrich die bisherige Hackordnung wieder her.



22.12.20:

Blaue Schuhe beflügeln Friedrich weiter

 

Schritt für Schritt sprintet sich Francesco Friedrich zum erfolgreichsten Bobsportler der Geschichte. Der ungekrönte König im Zweierbob zeigte am Wochenende in Innsbruck-Igls mit zwei Siegen erneut seine Extraklasse. Am Sonntag deklassierte er die Konkurrenz mit einem Vorsprung von 0,78 Sekunden nach zwei Läufen. Dabei setzte der Ausnahmesportler aus Pirna bei Dresden seine einmalige Siegesserie von 7 Weltcup-Siegen, inclusive  dem WM-Doppelerfolg, mit seinen Glücksschuhen von herrenausstatter.de fort. Am Samstag und Sonntag verfolgten Live in der ARD und in den Tagesthemen insgesamt 8,6 Millionen Zuschauer seine Siegesfahrt. Ein Bahnrekord und ein Anschubrekord mit den blauen Schuhen krönten das Wochenende.



Für das i-Tüpfelchen sorgte noch Platz 3 bei der Sportlerwahl des Jahres in der Kategorie der Mannschaften hinter dem FC Bayern München.


Wahl zur Mannschaft des Jahres

  1. FC Bayern München - Fußball 
  2. Kevin Krawietz / Andreas Mies - Tennis 
  3. Bobteam Friedrich - Bob



15.12.20:

Siegesserie der blauen Herrenausstatter.de Bobschuhe ungebrochen


Das Rennen um den Sieg im Bobsport wird zur blau-weißen Erfolgsspur. Seit dem Gewinn der Doppel-WM durch Francesco Friedrich im Zweier- und Viererbob in Altenberg (Februar/März 2020) hat der blaue Schuh aus Garching bei München immer den Schritt auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung geschafft. 

Rekordweltmeister Francesco Friedrich gewann zum Auftakt der neuen Weltcupsaison gleich die ersten vier Rennen in Sigulda. Beim fünften Saisonrennen in Innsbruck-Igls wurde "Friedrich der Große", wie er von seinen Konkurrenten respektvoll genannt wird, erstmals seit der WM geschlagen. Johannes Lochner verwies den Seriensieger aus Pirna auf Rang 2. Bei seinem Premierensieg am vergangen Samstag trug der Berchtesgadener erstmals überhaupt die Neuen, 100 Gramm leichteren Bobschuhe mit dem herrenausstatter.de Schriftzug. Am Sonntag schlug Friedrich zurück und sprang mit Thorsten Margis auf die oberste Stufe des Stockerls.

Am kommenden Wochenende wird es wieder zum Duell der beiden Deutschen Weltmeister kommen. 

Wir von herrenausstatter.de sind gespannt, wer den Eiskanal in Österreich mit den blue shoes am schnellsten rockt.