Anzüge aus Cord sind keine simplen Standards der Herrengarderobe, sondern eine ganz bewusste Entscheidung. Der Stoff ist auffällig anders - also perfekt für Männer, die sich modisch auch mal etwas trauen. Cord ist nicht nur um einiges robuster und pflegeleichter als beispielsweise Wolle, sondern hält im Winter auch besser warm. Aber rein pragmatisch wagen wir uns nicht an das Thema, denn natürlich geht es uns auch um den Stil. Da muss sich der Cord-Anzug nicht verstecken: Der samtige Glanz und die charakteristische Oberflächenstruktur machen diese Alternative zum echten Eye-Catcher mit Charme.

Von der Arbeitskleidung zum Anzug

Im deutschen Sprachraum ist der Cord übrigens auch als ''Manchester'' bekannt - auf die gleichnamige Industriestadt in Nordengland anspielend, wo er seit dem 18. Jahrhundert hauptsächlich hergestellt wurde. Traditionell kennt man Cord vor allem als Material für verschiedene Zunftbekleidungen. Handwerker wie Zimmerleute, Maurer oder Dachdecker setzten auf das strapazierfähige Material, das seine Haltbarkeit der speziellen Konstruktion mit dickem Florteil zwischen Schuss- und Kettfäden verdankt.

Spätestens in den Siebzigerjahren kam Cord jedoch auch vollends in der Modewelt an. Die typischen Anzüge mit breiten Schlaghosen, passendem Sakko und Dackelohrkragen kommen aber nicht zurück, keine Angst. Unsere moderne Cord-Variante überzeugt mit einem modernen Schnitt sowie passenden Farben für jeden Geschmack.


Cord-Anzug von JOOP! in Bordeaux | Cord-Anzug von Daniel Hechter in Dunkelblau | Cord-Anzug von Roy Robson in Sand 

Die Details machen den Look

Bei der Wahl von Jackett und Hose stellt sich allerdings nicht zur die Frage nach der richtigen Farbe. Der Abstand zwischen den typischen Rippen auf der Cord-Oberfläche macht den Unterschied, für Anzüge eignen sich besonders Schmal- oder Feincord sowie Cordsamt. ''Je feiner die Struktur der Rippen, desto eleganter der Look'', so könnte man eine Faustregel formulieren. Außerdem besitzt Cord ähnlich wie Samt eine Strichrichtung und fühlt sich unterschiedlich weich an, wenn Sie ihn von oben nach unten oder andersherum streichen.

In Sachen Farbton stehen Ihnen je nach Anlass viele Optionen offen. Die schöne Oberflächenstruktur kommt besonders in kräftigen Farben zur Geltung. Für die Weihnachtsfeier in Büro oder Restaurant eignet sich die klassische Variante in Anthrazit oder Dunkelblau, aber auch Rottöne wirken edel und festlich. Gerne können Sie für die Freizeit aber auch zu Erdtönen greifen, die Ihrem Look eine kernige Note verleihen und das kalte Grau und Weiß der Wintertage mit einer natürlichen Wärme kontern.

Alles eine Frage der Kombination

Wärme liefert Ihr Cord-Anzug aber nicht nur im symbolischen, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes. Die erwähnte Konstruktion mit hohem Flor macht den Stoff für kalte Luft undurchlässiger als andere Stoffe - also müssen Sie eventuell nicht mal nach dem passenden Mantel für Ihren Cord-Zweiteiler suchen. Ein einfaches Hemd aus Baumwolle in zum Anzug passenden Nuancen geht natürlich immer und ist die erste Wahl für Unentschlossene.

Gerne dürfen Sie aber auch mit anderen Kombinationsteilen experimentieren. Ein absoluter Klassiker ist der Rollkragenpullover, der den rustikalen Look mit einem feinen Touch abrundet und Ihren Smart Casual-Look für den Winter komplettiert.


Zu unseren Cord-Anzügen