Um das Kultmuster Karo kommt man auch in diesem Winter nicht herum. Denn das klassische Muster ist aus der Mode nicht wegzudenken. Kein Wunder: Karo ist vielseitig einsetzbar und wandlungsfähig in seinem Look. Sowohl im Büro als auch im Alltag neben dem Job lässt sich das Schottenmuster stylen. Doch die große Kunst ist es, verschiedene Muster von Karo miteinander zu kombinieren. Wir erklären Ihnen, was beim Mixen von Karos wichtig ist.


Wichtigste Regel für Karo-Kombis: Niemals Karos vom selben Typ - sei es Größe oder Style - kombinieren! Denn große Karos miteinander zu kombinieren, ist keine gute Idee. Große und kleine Karos wiederum vertragen sich ausgezeichnet. Sei es als Einstecktuch im Hemd oder als "kleinkariertes" Sakko zum Hemd. Und zu ähnliche Muster können sich optisch "beißen". Allerdings ist auch hier ein wenig modisches Feingefühl gefragt - den manche Karos vertragen sich trotz ähnlicher Größe ebenfalls ganz gut. 


Hier haben wir einige Beispiele für einen passenden Karo-Mix:


Look 1:  kariertes Hemd in Blau von Polo Ralph Lauren & dunkelblauer Anzug von strellson | Look 2: kariertes Sakko in Dunkelbraun von windsor & kariertes Hemd von Barbour | Look 3: karierte Hose von Roy Robson & Pullover von Barbour in Anthrazit


Karos im Business: Allgemein lässt sich sagen, dass kleiner Karos weniger verspielt sind und deswegen eher im Business vorzufinden sind. Sie sorgen im Outfit für eine gewisse Abwechslung. Wem auch kleine Karos zu viel des Guten sind, sollte mal einen Blick auf Hemden mit Fil á Fil-Muster werfen. Es ist dem Karo-Muster recht ähnlich, nur sehr viel feiner - trotzdem bietet es den gewünschten, unregelmäßigen Farbeffekt, den wir am Karo so schätzen.

 

Karos im Alltag: Größere Kacheln sind auffälliger und demnach in Casual-Looks sehr beliebt. Sie erinnern an klassische Holzfällerhemden, die vor allem kernige und lässige Männertypen bevorzugen.


Generell ist die farbliche Vielfalt, die ein Karomuster bietet, optimal um es zu dezenteren Farben wie Grau, Schwarz oder Beige zu tragen. Karo kleidet Männer - mit harmonischen Farben und Mustern. Dass sich dabei klassische, aber auch moderne Looks ergeben, zeigt uns Dominik Mendel aus Rosenheim. Der 1,83 m große Holz- und Produktdesigner mit Vollbart bevorzugt eine zeitlose, langlebige Mode und beschreibt sich selbst als "pragmatisch, entscheidungsfreudig und praktisch". Da passt die geradlinige Karo-Struktur doch sehr gut. Wagen Sie sich also ruhig an das kultige Muster! 


Sie bekommen nicht genug von Karo? Dann schauen Sie sich unsere Karo-Outfits an!