Schon lange sind DVDs und andere Medien nicht mehr nötig, um zu Hause, aber auch unterwegs, Serien und Filme anzusehen. Heute wird nicht mehr geschaut, sondern gestreamt - Netflix, Amazon Prime und Co. sei Dank.

 

Sie kennen sich mit Streaming aus? Dann dürfen Sie den folgenden Absatz überspringen. Für alle anderen gilt:

Streaming kommt vom englischen Wort "Stream" (dt. Strom) - in diesem Fall geht es um Datenstrom. Sie müssen beim Streaming eine Datei, beispielsweise einen Film, ein Video oder einen Song, nicht herunterladen, abspeichern und dann erst abspielen. Stattdessen wird die Datei in der Sekunde, in der Sie sie ansehen, übertragen: Man könnte auch von einem kontinuierlichen Datenstromfluss reden. Dafür benötigen Sie lediglich eine Internetverbindung und einen Anbieter, der Ihnen Ihre gewünschten Inhalte fürs Streaming zur Verfügung stellt.

 


Streaming wird preiswürdig 

Was auffällt: Inzwischen sorgen Netflix & Co. nicht nur mit ihrem Streaming-Angebot für Aufsehen. Auch die Eigenproduktionen können sich sehen lassen - und sind teilweise sogar preiswürdig: So dürfen sich bei den Nominierungen zum deutschen Grimme-Preis 2020 mit Netflix und TV Now gleich zwei Plattformen Hoffnungen auf die renommierte Auszeichnungen machen. Und bei den diesjährigen Oscars führt Netflix die Liste der Nominierungen sogar an: Insgesamt 24 Mal kann sich der Streaming-Anbieter mit Filmen wie "The Irishmen" und "Marriage Story" Hoffnungen auf die begehrte Film-Trophäe machen.

 


Belebt Konkurrenz das Geschäft?

Doch das Streaming-Business wird auch von immer stärkerer Konkurrenz bestimmt. Die Platzhirschen Netflix und Amazon Prime Video sind nicht mehr alleine - zuletzt waren auch Apple und vor allem Disney in das Geschäft eingestiegen. Wer sich in welcher Form wie halten kann, das werden die nächsten Monate zeigen.

 


Streaming-Anbieter im Überblick:

Dank der ordentlichen Auswahl an Streaming-Anbietern fällt es wirklich schwer, den Überblick zu behalten. Sie wollen mitreden? Dann sollten Sie sich diese Namen merken (Stand 01/2020):


Amazon Prime Video

Ein Onlinevideothek- und Video-on-Demand-Angebot des Online-Riesen Amazon.de, das durch den Zusammenschluss aus Amazon Prime und der von Amazon betriebenen Onlinevideothek Lovefilm am 26. Februar 2014 entstand. Amazon Prime Mitglieder genießen unbegrenztes Streaming von mehr als 15.000 Filmen und Serienepisoden und/oder sie kaufen oder leihen ihre Wunschtitel per Einzelabruf. Prime-Abo-Preis: 69,00 Euro im Jahr.

 

Apple TV+

Offizieller Start war am 1.11.2019, der Abo-Preis beträgt 4,99 Euro. Inhalte: "The Morning Show" mit Jennifer Aniston oder "Oprah Winfrey".


DAZN

Vorsicht, die richtige Aussprache lautet: "Da Zone". Live-Sport-Streaming-Dienst der britischen Perform Group. Zeigt auch viel aus der Bundesliga und Champions League. Abo-Preis: 11,99 Euro.

 

Disney+

Startete am 12.11.2019 in den USA und zeitgleich in den Niederlanden. Abo-Preis: 6,99 Euro. Allerlei Inhalte aus dem Disney-Imperium. Start in Deutschland: vermutlich Frühjahr 2020.

 

Joyn

Dieser Streamingdienst ist ein Joint Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery. Bietet über 50 Live-TV-Sender und verschiedene On-Demand-Inhalte. Sendestart war im Juni 2019. In der Standard-Version komplett kostenfrei.

 

Magenta TV

Kann seit 2018 auch von Nicht-Telekom-Kunden genutzt werden. Zeigt Sendungen verschiedener TV-Sender, aber auch Eigenproduktionen und ist seit Herbst 2019 auch als Paket mit Netflix erhältlich.

 

Netflix

Der große Star der Branche ist seit 2014 in Deutschland auf dem Markt. Weltweit über 160 Millionen zahlende Abonnenten. Zeichnet sich nicht nur durch sein großes Streaming-Angebot, sondern auch durch renommierte Eigenproduktionen wie "House of Cards", "Stranger Things" und "Orange is the new Black" aus.

 

Sky Ticket

Streaming-Angebot des Pay-TV-Senders Sky, seit Mitte 2016 als Angebot erhältlich. Unterschiedliche Pakete: Live-Sport, Serien und Filme. Abo-Preis: ab 9,99 Euro.

 

TV Now

Streaming-Anbieter der Mediengruppe RTL. Livestreams, großes Sendungsarchiv und Eigenproduktionen. Abo-Preis: 4,99 Euro.