Sakko im Sommer? Das geht durchaus. Jetzt haben die halb- und ungefütterten Varianten ihren großen Auftritt. Sie wissen nicht genau, was wir damit meinen? Dann passen Sie mal auf!


Gut, das Wort "ungefüttert" erklärt sich vermutlich von selbst: Diese Sakkos kommen gänzlich ohne Futter aus und fühlen sich damit eher wie eine leichte Jacke an. Der typisch taillierte Sakko-Schnitt wird allerdings beibehalten.


Bei den halbgefütterten Sakkos muss man aber etwas genauer hinschauen - denn hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Durch ein überkreuztes Futter an der Rücken-Schulter-Partie - auch Schmetterlings-Futter" genannt (BILD 1), hat das Sakko nach wie vor einen guten Sitz, ist aber für Sie wesentlich bequemer zu tragen und die Schwitzgefahr ist dank des reduzierten Stoffes am Rücken geringer.

Häufig gesellt sich zum Schmetterlings-Futter auch eine halbe Fütterung an der Sakko-Vorderseite hinzu, die sich nur über die Fläche der Innentasche erstreckt (BILD 2). Auf diese Weise erhält sich das Sakko seinen schönen Fall, fühlt sich für Sie aber leichter und luftiger an.


Halbgefüttert zeigt sich auch bei den Ärmeln - hier gibt es Modelle, die entweder komplett oder gar nicht mit Futter unterlegt sind. Der Vorteil liegt hier wieder klar auf der Hand: weniger Stoff bedeutet mehr Bewegungsfreiheit für Sie - die ungefütterten Sakkoärmel kommen denen einer dünnen Jacke gleich. Fürs Business eignen sich gefütterte Ärmel allerdings besser - sie bieten eine stabilere Passform und lassen Sie förmlicher wirken.


Wenn Sie allerdings die Preise dieser Sakkos ansehen, fragen Sie sich bestimmt: Wieso muss ich denn für ein halbgefüttertes Sakko mit weniger Stoff  trotzdem mehr bezahlen? Wir verraten es Ihnen: der Preis hat nichts mit der verwendeten Stoffmenge zu tun, sondern mit der erhöhten Verarbeitung. Da das "Innenleben" der halbgefütterten Sakkos sichtbar ist, muss dieses besonders sorgfältig und aufwendig vernäht, in der Fachsprache auch "paspeliert" werden (BILD 3).





Doch wir wollen natürlich nicht nur erklären, sondern Sie auch inspirieren! So tragen Sie Ihr halb- oder ungefüttertes Sakko: 



LOOK 1 - EDLES BUSINESS 

Auch im Hochsommer müssen Sie im Büro stilvoll auftreten? Dann setzen Sie auf das halbgefütterte Sakko aus flexiblen Mikrofaser-Viskose-Stretch von ROY ROBSON! Sieht genauso edel wie ein gefüttertes Sakko aus, ist aber luftiger über dem Hemd. Für sommerliches Flair sorgen die hellblauen Derbys. 


Sakko in Dunkelblau von ROY ROBSON | Super Slim Hose von CINQUE | Derbys in Blau von HAMLET | ETERNA Comfort Fit Hemd in Weiß | Gürtel in Cognac von camel active



LOOK 2 - LÄSSIGES BUSINESS

Sie dürfen an wärmeren Tagen auch etwas entspannter ins Büro kommen? Dann kommt das ungefütterte Baumwoll-Sakko von JOOP! genau richtig. Die Anzughose wird gegen Chino, das Hemd gegen die Kurzarmvariante und die Lederschuhe gegen Slipper getauscht - fertig ist ein unkomplizierter und luftiger Büro-Look, bei dem die Sonnenbrille für die Mittagspause natürlich auch nicht fehlen darf.


Sonnenbrille Metaill von Ray-Ban | Kurzarmhemd in Himmelblau von Marc O' Polo | Hellblaues Slim Fit Sakko von JOOP! | Blaue Chino von Marc O' Polo |Slipper aus Veloursleder von HUGO  



LOOK 3 - HELL & LEICHT 

Sie brauchen ein stilvolles Upgrade für Ihren lässigen Casual-Look? Dann greifen Sie zu dem halbgefütterten Sakko von Tommy Hilfiger. Mit seinem hellen Grauton wirkt es schön sommerlich und ist eine tolle Ergänzung zu T-Shirt, Shorts und Slipper. Perfekter Look für eine Party im Strandclub beispielsweise.


Slipper in Dunkelblau von strellson |  T-Shirt in Grün von JOOP! | Hellgraues Sakko von Tommy Hilfiger | Shorts aus Leinen von Marc O' Polo




LOOK 4 - COOL MIT PRINT 

"Coolest man in town" - das steht nicht nur auf Ihrem T-Shirt, das sind Sie mit diesem Look auch! Das ungefütterte Leinen-Sakko kann einfach drübergezogen werden, wenn es abends in den Biergarten oder auf die Terrasse geht. Dazu die luftige Leinenhose, Print-T-Shirt und lässige Zehensandalen.


Schwarze Zehensandale von Quiksilver | Weißes Print-T-Shirt von RAGMAN | Ungefüttertes Leinen-Sakko von JOOP! | Hellgraue Leinenhose von Marc O' Polo | Schultertasche in Schwarz von bugatti 



LOOK 5 - CASUAL CITY STYLE

Das blaue Leinen-Sakko von bugatti zeigt, wie lässig ungefüttert tatsächlich sein kann: Denn es wirkt auf den ersten Blick wie eine leichte Jeansjacke. Das Revers, die Schulterpartie und die taillierte Form verraten jedoch das Sakko. Mit Basic-T-Shirt, Shorts, Sneaker und Sonnenbrille wird der Look komplett.  

 

Weiße Sneaker von Tommy Hilfiger |  Weißes Basic-T-Shirt von Fred Perry | Ungefüttertes Leinen-Sakko von bugatti | Shorts in Beige von bugatti | Sonnenbrille von Ray-Ban