Banner

HERRENMANTEL: IN JEDER JAHRESZEIT PERFEKT ANGEZOGEN

Mit einem hochwertigen Mantel hüllen sich Männer in ein stets angesagtes Kleidungsstück, das je nach Stil die legere als auch feine Garderobe vollendet. Die Auswahl der Mantelarten ist groß und führt durch die Verwendung von Fachbegriffen meist zur Verwirrung - vor allem, wenn Designer die Mode jährlich neu interpretieren. Diese drei Mäntel sollten in keiner Männergarderobe fehlen: ein klassischer Paletot fürs Business, ein cooler zweireihiger Trenchcoat für den Alltag und sein wärmendes Pendant den Dufflecoat. Nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich über die unterschiedlichen Herren-Mäntel und kaufen Sie online Ihren lebenslangen Begleiter für jeden Anlass und jedes Wetter - wir von herrenausstatter.de unterstützen Sie dabei!

Sie haben sich 24 von 229 Produkten angesehen

Herrenmäntel: perfekt gestylt durch jede Jahreszeit

Einen hochwertigen Herrenmantel zu kaufen ist ein richtiges Investment – das passende Modell kann Sie ein Leben lang begleiten. Mäntel für Herren sind immer im Trend und unterstreichen, je nach Design, trotzdem Ihren eigenen Stil. Obwohl der Mantel länger geschnitten ist, als eine einfache Jacke, ist er extrem wandelbar und so das ganze Jahr über im Einsatz. Ein leichter Trenchcoat schützt Sie im Sommer vor unerwartetem Platzregen, während Sie ein klassischer Paletot im Winter trotz Schnee und Eis warmhält. 

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Mantel? Stöbern Sie sich durch unseren Online-Shop und lassen Sie sich von unserer riesigen Auswahl inspirieren.

 

Inhaltsverzeichnis:

  • Einen Herrenmantel kaufen – aber welchen?

  • Was gibt es beim Sitz eines Mantels zu beachten?

  • Wie können Herren einen Mantel am besten kombinieren?

  • Welche Materialien werden für Herrenmäntel genutzt und wie werden sie am besten gepflegt?

  • Für jede Gelegenheit das passende Modell: Mäntel für Herren kaufen, auf Herrenausstatter.de

 

Einen Herrenmantel kaufen – aber welchen? 

Dicke Mäntel, leichte Mäntel, Business-Mäntel, Freizeit-Mäntel: Herren haben bei der Auswahl der passenden Wärmelage die Qual der Wahl. Über die Jahre haben sich allerdings einige Modelle etabliert und zu Klassikern gemausert. So sind Sie für jeden Anlass gewappnet.

  • Paletot: Dieser Mantel kommt als Ein- oder Zweireiher und häufig in dunklen Farben wie Schwarz, Blau, Grau oder Braun daher. Der Paletot ähnelt einem verlängerten Sakko und ist deshalb auch als Sakko- oder Blazermantel bekannt. Aufgrund seiner zeitlosen Passform ist er ein Muss für jeden Business-Look, wobei er dank seiner schlichten Eleganz auch auf Abendveranstaltungen zum Smoking getragen werden kann. 

  • Dufflecoat: Klassische Details machen diesen Mantel zu einem echten Hingucker. Typisch für den Dufflecoat sind die Kapuze, aufgesetzte Taschen und vor allem die markanten Knebelknöpfe. Der Mantel kann chic zur Chino oder leger zur Jeans kombiniert werden und ist deshalb ein echter Allrounder, der sich besonders für den Bussiness-Casual-Look eignet. 

  • Trenchcoat: Der Wiedererkennungswert dieses Mantels ist hoch, weshalb er gerade in Film und Fernsehen gerne eingesetzt wird. Humphrey Bogart und Peter Falk sind nur einige der Schauspieler, die in diesem Klassiker unsere Leinwände zierten. Mit Schulterklappen, Gürtel, doppelreihiger Knopfleiste und Sturmlasche am Kragen ist der Trenchcoat cool, einzigartig und trotzdem vielseitig einsetzbar. 

  • Caban: Eigentlich stammt dieser Mantel aus der Marine und Fischerei. Diese Tatsache deutet schon auf die Besonderheit dieses Kleidungsstücks hin – aus engmaschig gewebter Schurwolle gefertigt, ist der Caban ein warmer und wetterfester Mantel. Herren schützt er somit nicht nur auf hoher See, sondern auch beim Spaziergang an stürmischen Wintertagen. 

  • Parka: Mit seinem lockeren Schnitt in Taupe oder Kakhi und der fellbesetzten Kapuze ist dieser Mantel gerade für Freizeit-Looks beliebt. Der Parka ist lässig und casual und deshalb weniger bürotauglich, dafür aber ein wahres Statement im Alltag. 

  • Daunenmäntel: Durch seine Steppungen, in denen sich wärmende Daunen oder andere Wattierungen befinden, wirkt ein Daunenmantel schon von Weitem winterlich und warm. Durch die Füllung mit Federn oder gleichartiger Wattierung sind diese Mäntel trotzdem schön leicht. 

  • Regenmäntel: Wenn das Wetter draußen verrückt spielt, können Sie sich auf Ihren Regenmantel verlassen. Durch eine besondere Beschichtung aus wasserabweisendem Material wie Gummi oder Wachs halten sie jedem Regenschauer stand. Der gelbe Regenmantel ist ein echter Klassiker und heitert selbst die grausten Tage auf. 

  • Übergangsmäntel: Im Frühling und Herbst unterliegen die Temperaturen einem ständigen Auf und Ab. Ein treuer Begleiter in diesen Tagen ist ein leichter Übergangsmantel, der Sie bei Bedarf warm hält, bei Sonnenschein aber auch nicht zu stark überhitzt. 

  • Lodenmäntel: Aus reiner Schurwolle gefertigt sind diese Mäntel extrem belastbar. Sie können bis zu einem Drittel ihres eigenen Gewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und sehen dabei immer noch trocken aus. Echte Wolle ist sehr warm und bleibt bei richtiger Pflege jahrelang erhalten.

Was gibt es beim Sitz eines Mantels zu beachten?

Gerade im Business-Look und zur Abendmode sehen Mäntel eleganter aus als Jacken. Durch den längeren Schnitt des Mantels werden darunter getragene Sakkos oder Fräcke komplett bedeckt. Ein unseriös wirkender Lagenlook wird so vermieden. Wichtig ist auch die Armlänge des Mantels, sie sollte weder zu lang noch zu kurz sein. Perfekt sitzt der Mantel, wenn der Ärmel bei ausgestrecktem Arm bis zur Handwurzel reicht.

 

Wie können Herren einen Mantel am besten kombinieren?

Ein gut sitzender Mantel allein ist schon ein modisches Statement. Zusätzlich können Sie auf passende Accessoires setzen, um Ihr Outfit abzurunden:

  • Wärmende Schals: Klassische Herrenmäntel wie der Paletot oder Caban sind durch den Revers-Kragen oft tief ausgeschnitten. Um Hals und Nacken im Winter vor Zugluft zu schützen, sollten Sie deshalb in einen Schal investieren. Besonders schick ist ein Schal aus feinem Kaschmir, der locker an beiden Seiten herunterhängt oder mit einem leichten Knoten auf der Brust gebunden wird. Wenn Sie den Mantelkragen betonen möchten, kann der Schal auch unter dem Kleidungsstück gebunden werden. 

  • Elegante Handschuhe: Im Winter sind Lederhandschuhe gefüttert mit Lammfell ein Must-have. Auch hier ist Schwarz ein Allrounder, doch wenn Sie bei der Farbauswahl etwas mutiger sein möchten, sind warme Erdtöne besonders schick.

Besuchen Sie unser Stil-Magazin und entdecken Sie weitere Accessoires für Herbst und Winter.

Welche Materialien werden für Herrenmäntel genutzt und wie werden sie am besten gepflegt?

Der Herrenmantel ist nicht nur in unzähligen Designs und Schnitten, sondern auch in den verschiedensten Stoffen und Materialien erhältlich. Dabei gilt es zu beachten, dass einige Materialien empfindlicher sind als andere und deshalb besondere Aufmerksamkeit erfordern. Der Aufwand lohnt sich – mit der richtigen Pflege bleibt Ihnen Ihr Lieblingsmantel ein ganzes Leben lang erhalten. 

So pflegen Sie Wollmäntel: 

Bei der Mantelherstellung werden verschiedene Wollarten genutzt, unter anderem Kaschmir, Schurwolle, Wolle oder Loden. Ein hochwertiger Wintermantel aus Wolle ist selbstreinigend, schmutzabweisend und nimmt kaum Gerüche an. Daher muss er nur selten und dann professionell gereinigt werden. Ansonsten reicht es, den Mantel draußen zu lüften oder ihn während einer heißen Dusche mit ins Badezimmer zu hängen. Die warmen Dämpfe reinigen die Fasern und glätten leichte Knitterfalten.

Fusseln und groben Schmutz können bei Bedarf mit einer Fusselbürste entfernt werden, um kleine Knötchen im Material zu vermeiden. 

Im Sommer lagern Sie Ihren Wollmantel am besten luftdicht, um ihn vor Gerüchen und Schädlingen zu schützen. Dazu wird der Mantel über einen gepolsterten Bügel gehangen und in Folie eingepackt oder sorgfältig zusammengelegt in einer Plastikbox verstaut. 

Mäntel aus Baumwolle und Kunstfasern reinigen:

Mäntel aus Baumwollmischgewebe können je nach Material-Mix in der Waschmaschine gereinigt werden. Dabei sollten Sie die Hinweise auf dem Pflegeetikett genau beachten, um Verformungen durch die Wäsche zu vermeiden. 

Daunenmäntel in der Maschine waschen:

Daunenmäntel können in der Waschmaschine mit einem speziellen Daunenwaschmittel bei bis zu 40 °C gewaschen werden. Hier bietet sich ein Fein- oder Wollprogramm mit einer niedrigen Schleuderzahl an. Wenn möglich sollte eine Daunenjacke mit zwei oder drei Tennisbällen im Trockner getrocknet werden. So werden die Daunen nach dem Waschen aufgeschüttelt und sind wieder schön fluffig. 

Für jede Gelegenheit das passende Modell: Mäntel für Herren kaufen, auf Herrenausstatter.de

Auch wenn Mäntel oft mit der kalten Jahreszeit in Verbindung gebracht werden, gibt es auch leichtere Varianten, die Sie das ganze Jahr über begleiten werden. Mit unserer großen Auswahl an Mänteln von Marken wie Lagerfeld, JOOP!, Hugo Boss oder Bugatti finden Sie das richtige Modell für jede Saison. 

Sie sind auf der Suche nach Inspiration? In unserem Stil-Magazin werden sie fündig. Bei Modefragen beraten wir Sie außerdem gerne unter unserer kostenlosen Hotline 0800 / 999 66 33.